Achtungserfolg im Land der Atheisten - Bilanz der Papstreise nach Tschechien

Reportage: Achtungserfolg im Land der Atheisten - Bilanz der Papstreise nach Tschechien (28.09.2009)

Mit einer überraschend gut besuchten Messe für junge Menschen hat Papst Benedikt XVI. seine dreitägige Tschechienreise beendet. 50.000 jubelten ihm zu, als er sie aufforderte, "gläubig und glaubwürdig" für ihre christlichen Ideale und Prinzipien einzustehen. Am Vortag waren sogar 120.000 Menschen zur Papstmesse gekommen - auf alle Fälle ein Achtungserfolg in einem Land mit weniger als fünf Prozent Kirchgängern und mit dem höchsten Anteil an Konfessionslosen und Atheisten in Europa. Vor diesem Hintergrund warb Benedikt XVI. dann auch mit eher leisen Tönen dafür, die Herzen (wieder) für die Wahrheit und für Gott zu öffnen. Zudem verzichtete er auf allzu abstrakte theologische Gedankengänge zugunsten einer einfachen und griffigen Sprache, in der er etwa die Christen als "kreative Minderheit" charakterisierte. Eine Kennzeichnung, die sicher auch für das übrige Europa mehr und mehr zur Realität wird.