Ordensfrauen in der Stadt
Ordensfrauen in der Stadt

27.10.2021

Bischöfe in Indien beklagen Gewalt von Hindu-Nationalisten Appell an Premier Modi

"Wirksame Schritte" sind nötig: Katholische Bischöfe in Indien fordern von den Regierungen in Neu Delhi und den Bundesstaaten Maßnahmen gegen zunehmende Verfolgung und Gewalt durch Hindu-Nationalisten gegen Christen.

Christen machen 2,3 Prozent der 1,3 Milliarden überwiegend hinduistischen Einwohner Indiens aus. Erzbischof Leo Cornelio von Bhopal im zentralindischen Bundesstaat Madhya Pradesh verlangte in einem Brief an Premierminister Narendra Modi "wirksame Schritte" zur Eindämmung von Gewalt gegen Christen, wie der asiatische Pressedienst Ucanews (Mittwoch) berichtet.

Verzicht auf geplantes Gesetz gegen Religionsübertritte

Im Süden Indiens forderte Erzbischof Peter Machado von Bangalore die Regierung des Bundesstaates Karnataka zum Verzicht auf das geplante Gesetz gegen Religionsübertritte auf. Das Antikonversionsgesetz könnte von Randgruppen missbraucht werden, um das Recht in die eigene Hand zu nehmen und den gesellschaftlichen Frieden in Karnataka durch Schüren von Unruhen zu stören, sagte Machado zu Ucanews.

Die beiden Erzbischöfe äußerten sich nur wenige Tage nach der Veröffentlichung eines Untersuchungsberichts (21. Oktober) über einen sprunghaften Anstieg von Verfolgung und Gewalt gegen Christen in diesem Jahr. Christen seien in 21 der 28 Bundesstaaten Verfolgung durch hindunationalistische Gruppen ausgesetzt, heißt es in dem von den Bürgerrechtsorganisationen "Association for the Protection of Civil Rights" (APCR) und "United Against Hate and United Christian Forum" (UCF) veröffentlichten Bericht.

Premier Modi trifft Papst Franziskus

Die meisten dieser Staaten werden demnach von der hindunationalistischen Indischen Volkspartei (BJP) regiert, die auch die Bundesregierung in Neu Delhi stellt. Die BJP gilt als politischer Arm von Hindu-Fundamentalisten. Deren Ziel ist eine Art hinduistischer Gottesstaat, der für religiöse Minderheiten wie Christen und Muslime keinen Platz vorsieht.

Der Vatikan bestätigte unterdessen (Mittwoch), dass Premier Modi bei seinem bevorstehenden Besuch in Rom am Samstag auch mit Papst Franziskus zusammentreffen wird. Der Wunsch des Papstes nach einem Besuch in Indien ist laut katholischen Medien bislang an einer Ablehnung Modis gescheitert. Auf dem Weg zur Klimakonferenz in Glasgow nimmt Modi am Wochenende am G20-Gipfel in Rom teil.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…