Im Juli 2021 wurde die Sandinistische Revolution in Managua, Nicaragua, gefeiert
Im Juli 2021 wurde die Sandinistische Revolution in Managua, Nicaragua, gefeiert
Papst Franziskus (l.) und Jose Silvio Baez Ortega (r.)
Papst Franziskus (l.) und Jose Silvio Baez Ortega (r.)

20.10.2021

Bischof fordert internationales Eingreifen in Nicaragua "System der Grausamkeit"

Nach Ansicht von Bischof Baez kann die innenpolitische Krise in Nicaragua nur noch durch Eingreifen internationaler Organisationen beendet werden. Das nicaraguanische Volk werde misshandelt und brauche Hilfe.

Wenige Wochen vor den Wahlen in Nicaragua fordert der im Exil lebende ehemalige Weihbischof von Managua, Silvio Jose Baez, ein Eingreifen internationaler Organisationen. Angesichts eines "Systems der Grausamkeit" brauche es eine laute Stimme der internationalen Gemeinschaft, sagte er dem Portal "Articulo 66" (Dienstagabend Ortszeit).

Morddrohungen gegen Baez

Humanitäre Organisationen müssten in Nicaragua eingreifen. Die Lösung der innenpolitischen Krise könne zwar nur aus dem Land heraus erfolgen, aber das nicaraguanische Volk werde weiterhin misshandelt und brauche Hilfe, so Baez, den Papst Franziskus nach Morddrohungen aus Nicaragua abberufen hatte.

Nicaragua erlebt seit April 2018 eine Krise mit landesweiten Protesten gegen die linksgerichtete Ortega-Regierung. Seit Beginn kamen rund 350 Menschen ums Leben, Tausende wurden verletzt.

Menschenrechtsverletzungen der Regierung

Nicaraguas Kirche, Nichtregierungsorganisationen und unabhängige Medien kritisieren immer wieder in scharfer Form die Menschenrechtsverletzungen der Regierung. In den letzten Wochen wurden mehrere Präsidentschaftskandidatinnen und -kandidaten verhaftet, die allesamt als Rivalen des amtierenden Präsidentenpaares Daniel Ortega (Präsident) und seiner Ehefrau Rosario Murillo (Vizepräsidentin) gelten und somit nicht an den Wahlen am 7. November teilnehmen können.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 02.12.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…