Katholische Auslandsseelsorge feiert 100-jähriges Jubliäum und hilft auch in Rom
Rom statt Jerusalem: Das "Studienjahr" muss umziehen
Universität Sant'Anselmo in Rom
Universität Sant'Anselmo in Rom
Kirche von Sant'Anselmo in Rom
Kirche von Sant'Anselmo in Rom

26.08.2020

Jerusalemer Studienjahr beginnt wegen Corona in Rom Italien statt Israel

Das deutschsprachige Theologische Studienjahr Jerusalem beginnt wegen der Corona-Pandemie in diesem Jahr in Rom. Die aktuelle Lage zwinge zu derartigen Behelfslösungen, erklärte der Deutsche Akademische Austauschdienst.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) habe eine Entsendung der Stipendiaten an die Jerusalemer Dormitio-Abtei mit Blick auf die Infektionsentwicklung als zu riskant beurteilt, sagte der Prior von Sant'Anselmo in Rom, Mauritius Wilde.

Zugleich sei die Benediktinerhochschule Sant'Anselmo nicht voll ausgelastet, ebenfalls aufgrund der internationalen Auswirkungen der Corona-Krise. So könne man die 21 Studierenden aus Deutschland und der Schweiz im Kolleg aufnehmen. Kursbeginn ist am 14. September.

Improvisation notwendig

Das Päpstliche Athenäum Sant'Anselmo auf dem Aventin-Hügel ist der akademische Träger des Jerusalemer Studienjahres. Prior Wilde begrüßte, dass die formale Verbindung der Studieneinrichtungen nun auch "richtig praktisch" werde. Zudem biete Rom "die eine oder andere gute Querverbindung" zu Jerusalem. Typische Themen des Studienjahres sind Archäologie und die Anfänge des Christentums, aber auch die Vielfalt orientalischer Kirchen.

Die ungewöhnliche Situation rege "beide Seiten dazu an, neue Wege zu finden und zu improvisieren", so der Prior. Nach seinen Worten studieren derzeit gut 50 benediktinische Mönche aus unterschiedlichen Ländern in Sant'Anselmo, knapp 20 weniger als im Vorjahr. Für die Teilnehmer des Jerusalem-Programms plane man, dass sie "bis mindestens Mitte November" in Rom blieben.

Das Theologische Studienjahr Jerusalem wurde 1973 von Benediktinerabt Laurentius Klein (1928-2005) ins Leben gerufen. Am 47. Kursjahr werden je zehn Männer und Frauen aus Deutschland sowie eine Schweizerin teilnehmen. Zehn Studierende sind katholisch, elf evangelisch. Bislang absolvierten mehr als 1.000 Männer und Frauen das Programm.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 24.09.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!