Überfall in Wiener Kirche
Überfall in Wiener Kirche
Kardinal Schönborn
Christoph Kardinal Schönborn

28.12.2018

Kardinal Schönborn "tief betroffen" nach Raubüberfall auf Kirche "Ich bete für die baldige Genesung der Opfer"

Entsetzen nach einer Gewalttat in einer Wiener Kirche: Nach einem Überfall auf fünf Ordensmänner in einem katholischen Gotteshaus hat Kardinal Christoph Schönborn den Tatort besucht und sich "tief betroffen" geäußert. Die Täter sind flüchtig.

"Kirchen sind Orte des Friedens und der Zuwendung – das macht uns die Weihnachtszeit in besonderer Weise bewusst. Umso trauriger ist die Nachricht vom brutalen Raubüberfall", sagte der Wiener Erzbischof am Donnerstagabend der Presseagentur Kathpress: "Gott sei Dank kommt so etwas in Österreich nur sehr selten vor. Ich bete für die baldige Genesung der Opfer und die Reue der Täter."

Nach einem Überfall auf sechs Ordensmänner in Wien sind die Täter trotz Großfahndung weiter flüchtig. Bei dem Vorfall am Donnerstag im Stadtteil Strebersdorf wurden nach Polizeiangaben fünf der Ordensleute zwischen 56 und 68 Jahren zum Teil schwer verletzt. Ein sechster blieb unverletzt. Gefahndet wird nach zwei Tätern.

Zur Tatzeit keine Besucher in der Kirche

In der katholischen Klosterkirche Maria Immaculata hatten sich den Angaben zufolge zunächst keine Besucher befunden. Die eingedrungenen Täter hätten dann anfangs einen 68 Jahre alten Ordensbruder mit einer Pistole bedroht, geschlagen, getreten und dabei schwer verletzt.

Vier nach und nach zu Hilfe eilende Mitbrüder seien anschließend ebenfalls überwältigt, geschlagen und gefesselt worden. In den Büroräumen sei ein sechstes Ordensmitglied gefesselt, aber nicht verletzt worden. Von den fünf Verletzten konnten laut einem Bericht der Presseagentur Kathpress noch in der Nacht drei wieder aus dem Krankenhaus in häusliche Pflege entlassen werden.

Terroristischer Hintergrund ausgeschlossen

Knapp drei Stunden nach Beginn des Überfalls wurde die Polizei verständigt; diese habe dann die Verletzten gefunden, hieß es weiter. Die Wiener Polizei geht nach eigenen Angaben von einem "Vermögensdelikt" aus und schließt "aufgrund der Vorgehensweise der Täter" einen terroristischen Hintergrund aus.

Der Wiener Kardinal Christoph Schönborn hatte noch am Donnerstag den Tatort besucht und äußerte sich "tief betroffen". Kirchen seien "Orte des Friedens und der Zuwendung".

(KNA)

Sonderseite zur DBK-Vollversammlung

Die deutschen Bischöfe in Fulda: Artikel, Videos, Bilder und Interviews.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 28.09.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Dreikönigswallfahrt im Erzbistum Köln zu Ende gegangen
  • Der richtige Umgang mit Verschwörungs-Geschichten
  • Der jüdische Versöhnungstag Jom Kippur
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wahlkampf USA: Trump ernennt neue oberste Richterin
  • Beten mit Kindern
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wahlkampf USA: Trump ernennt neue oberste Richterin
  • Beten mit Kindern
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Das Heilige Jahr in Santiago de Compostela

Pilgerreise auf dem Jakobsweg mit „ne Bergische Jung“ Willibert Pauels! Jetzt anmelden für Juli 2021!

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…