Christusstatue in Rio de Janeiro
Christusstatue in Rio de Janeiro
Christusstatue in Rio de Janeiro
Christusstatue in Rio de Janeiro

03.06.2017

Kirche kritisiert Zeitung für bewaffnete Christus-Illustration "Ein Affront gegenüber allen Christen"

Der Erzbischof von Rio de Janeiro, Kardinal Orani Joao Tempesta, hat die englische Zeitung "The Guardian" wegen der Darstellung einer bewaffneten Christus-Statue scharf kritisiert, berichten brasilianische Medien am Wochenende.

Auf dem kritisierten Bild hält die weltberühmte Statue mit den ausgebreiteten Armen, die das Symbol von Rio ist, in einer Hand eine Pistole, in der anderen einen Geldsack. Die Illustration war am Donnerstag veröffentlicht worden. Sie beleidige alle Brasilianer und sei ein Affront gegenüber allen Christen, so der Erzbischof.

Die Illustration begleitete eine mehrseitige Reportage des Blattes zu der seit drei Jahren laufenden Anti-Korruptions-Operation "Lava Jato" (Waschstraße). Darin werden die kriminellen Machenschaften von Politikern und Unternehmern beschrieben. "Christus hat uns genau das Gegenteil gelehrt", so Kardinal Tempesta in seiner Stellungnahme, "weshalb wir darum bitten, dass das Bild von Christus respektiert wird."

Christus als Bandit

Die auf dem Corcovado-Berg hoch über der Stadt errichtete Statue repräsentiere die Brasilianer und den christlichen Glauben, ergänzte Padre Omar Raposo, Verwaltungsdirektor der Statue in der Erzdiözese, in der Zeitung "O Globo". Deshalb sei die Darstellung von Christus als Bandit eine Aggression gegenüber allen Brasilianern und Christen:

"Das brasilianische Volk kann nicht als gewalttätig oder als durch und durch korrupt charakterisiert werden. Im Gegenteil, wir sind ein hart arbeitendes Volk und verdienen es, respektiert zu werden."

(KNA)

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Aktuell: Statement zur Missbrauchs-Studie.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

DOMRADIO in Berlin und Brandenburg

Ab sofort auf DAB+ auch in Berlin und Brandenburg: Das Kölner DOMRADIO!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.09.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Katholische Verbände fordern bezahlbaren Wohnraum
  • Wohnungsnot: Wien zeigt, es geht auch anders
  • Papstreise ins Baltikum steht kurz bevor
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • O’zapft is! - Malteser berichten von Vorbereitungen aufs Oktoberfest
  • Sant Egidio zum Weltfriedenstag
  • Wohnungslose Frauen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    22.09.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 8,4–15

  • Buch Mormon von Joseph Smith
    22.09.2018 09:10
    Anno Domini

    Das Buch Mormon

  • Spätsommerfrühherbst
    23.09.2018 07:10
    WunderBar

    Die Spätsommerfrühherbstfamili...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen