Das Ozonloch erholt sich auch über Deutschland nicht richtig
Papst Franziskus: "Die schlimmsten Folgen der Klimakrise vermeiden"
Papst Franziskus
Papst Franziskus

06.07.2018

Papst: Alle Regierungen müssen Klimabeschlüsse umsetzen "Keine Zeit verschwenden"

Der Papst bittet alle Regierungen, die Verpflichtungen der Pariser UN-Klimakonferenz zu erfüllen. Es sei "keine Zeit zu verschwenden", sagte er am Freitag vor den Teilnehmern einer internationalen Umweltkonferenz im Vatikan.

Auf der internationalen Umweltkonferenz im Vatikan hat Papst Franziskus alle Regierungen aufgefordert, die Verpflichtungen der UN-Klimakonferenz von Paris zu erfüllen. Um "die schlimmsten Folgen der Klimakrise zu vermeiden", sei "keine Zeit zu verschwenden", sagte er. Den Ausstieg der USA unter Präsident Donald Trump aus dem Pariser Abkommen erwähnte Papst Franziskus dabei nicht eigens.

"Menschheit hat das Wissen und die Mittel, um verantwortlich zu handeln"

Es gelte, die 24. UN-Klimakonferenz im Dezember in Kattowitz ebenso zu nutzen wie den "Global Climate Action Summit" im September in San Francisco. Dafür, so der Papst, komme auch Bürgerbewegungen eine wichtige Rolle zu. "Die Menschheit hat das Wissen und die Mittel, um verantwortlich zu handeln", mahnte Franziskus. "Es besteht die reale Gefahr, dass wir künftigen Generationen nur Trümmer, Wüsten und Müll zurücklassen", so das Kirchenoberhaupt.

Eigens appellierte Franziskus an Finanzinstitutionen, einen Paradigmenwechsel hin zu einer nachhaltigen Entwicklung vorzunehmen. Außerdem seien bei den Beratungen und Entscheidungen für eine ganzheitliche Ökologie besonders Vertreter der jungen Generation sowie indigener Völker einzubeziehen.

Erstere seien von den Folgen heutiger Politik und des Wirtschaftens besonders betroffen; letztere hingegen hätten wichtiges Wissen über den Zusammenhang von Mensch und Natur beizusteuern.

Prominenz auf der internationalen Umweltkonferenz im Vatikan

Bei der am Donnerstag und Freitag tagenden Konferenz unter dem Titel "Saving Our Common Home and The Future Life on Earth" sprechen neben dem Papst Vertreter internationaler Umweltschutzinitiativen. Unter den Teilnehmern sind der britische Parlamentarier John Gummer und die polnische Ministerin für Unternehmertum und Technologie, Jadwiga Emilewicz.

Zu Wort kommen ebenso Wirtschaftsexperten, Jugendliche und Kirchenvertreter, darunter Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin sowie der Chef des vatikanischen Entwicklungsministeriums, Kardinal Peter Turkson. Parolin hatte am Donnerstag betont, der Glaube biete Christen wie anderen Gläubigen hinreichend Motivation zum Einsatz für die bedrängte Natur und die schwächsten Mitglieder der Menschheitsfamilie. Denn der "Schrei der Erde" sei immer auch ein "Schrei der Armen".

Der Vatikan veranstaltet die Konferenz unter dem Titel "Das gemeinsame Haus und die Zukunft unseres Lebens auf der Erde retten" anlässlich des dritten Jahrestags der Veröffentlichung von Papst Franziskus' Umweltenzyklika "Laudato si" (24. Mai 2015).

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Sonderseite zum Kinderschutzgipfel

Alles rund um den Kinderschutzgipfel im Vatikan.

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 22.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Reform - Bundestag billigt Kompromiss zu Paragraph 219a
  • "Behaupte dich gegen Mobbing" - Mobbing unter Kindern sehr verbreitet
  • Karneval für alle - Karneval für Menschen mit Behinderung
  • Glaubensfrage an Weihbischof Schwaderlapp - Unwohlsein in der eigenen Gemeinde
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Keine Tiefkühlkost: Gemüseanbau in der Antarktis
  • Kampf dem Kindesmissbrauch: Wie läuft das Gipfel-Treffen in Rom ab?
  • Der erste Papst: Gedenken an seinen Amtsantritt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Keine Tiefkühlkost: Gemüseanbau in der Antarktis
  • Kampf dem Kindesmissbrauch: Wie läuft das Gipfel-Treffen in Rom ab?
  • Der erste Papst: Gedenken an seinen Amtsantritt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Demenz einer Stadt und doch nicht zu vergessen: Vor knapp 10 Jahren stürzte das Kölner Stadtarchiv ein
  • Der Kurs scheint klar, jetzt geht es ums Tempo: Was ist vom Anti-Missbrauchsgipfel zu erwarten?
  • Schärfere Regeln: Zahlen zum Kirchenasyl gehen zurück
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Demenz einer Stadt und doch nicht zu vergessen: Vor knapp 10 Jahren stürzte das Kölner Stadtarchiv ein
  • Der Kurs scheint klar, jetzt geht es ums Tempo: Was ist vom Anti-Missbrauchsgipfel zu erwarten?
  • Schärfere Regeln: Zahlen zum Kirchenasyl gehen zurück
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff