10.06.2018

Wie der Heilige Luigi nach Hannover kam Schutzpatron der Fußballer

Jede Berufsgruppe hat ihren Schutzpatron. Nur Fußballer hatten lange keinen. Mit dem Heiligen Luigi hat sich das geändert. Pfarrer Heinrich Plochg aus Hannover hat ihn als Erster nach Deutschland geholt. Wie, das erzählt er im DOMRADIO.DE-Interview.

DOMRADIO.DE: Der Erzengel Gabriel ist unter anderem Schutzpatron der Briefträger und Postboten, aber auch der Radiosprecher. Dem Fußball hingegen fehlte lange Zeit ein Schutzheiliger, den man anflehen konnte. Sie haben das vor ein paar Jahren in Hannover geändert. Wie haben Sie das gemacht?

Heinrich Plochg (Pfarrer der katholischen Sankt-Josef-Gemeinde in Hannover und Hannover 96-Fan): Es ist eigentlich eine ganz einfache Geschichte. Wenn man wie ich als Pfarrer mit einigen Kumpels und Fans zusammen im Stadion ist und es im Spiel ein bisschen schiefläuft, dann haben sie mich immer angesehen und gesagt: "Mach was!" Und ich antwortete: "Ich habe schon alles gemacht, ich weiß schon keinen Heiligen mehr, den ich bitten könnte."

Dann habe ich mir eines Tages gedacht, ich google mal, ob es nicht doch einen Schutzheiligen für den Fußball gibt. Und da gab es den Heiligen Luigi, der gerade vom Papst kreiert worden war. Da habe ich gedacht, ich rufe einfach mal an und bestelle eine Figur für die Gemeinde. Somit hat der Heilige Luigi mit großem Tamtam und einem Stück Rasen von Hannover 96 in unserer Kirche seinen Platz bekommen.

DOMRADIO.DE: Warum passt der Heilige Luigi denn so gut zum Fußball?

Plochg: Na ja, irgendwie biegt man es sich ja doch manchmal zurecht. Es ging einfach um gute Werte. Sicherlich wird er auch Fußball gespielt haben mit seinen Jugendlichen. Er war ja für die Jugend zuständig. Aber es waren eben auch diese Werte: Aufstehen, weitermachen. Und das passte ganz gut.

Da er vom Papst damals zum Heiligen für die Fußballer ernannt wurde, habe ich gedacht, dass er auch gut nach Deutschland passt. Er war der Erste, aber ich glaube, es gibt mittlerweile schon zwei oder drei.

DOMRADIO.DE: Jetzt ist Luigi bekanntermaßen ein Italiener. Das italienische Team wird aber bei dieser WM eher wenig präsent sein, weil es sich nicht qualifiziert hat. Da hätte man ja auch einen Niederländer nehmen können, oder?

Plochg: (lacht) Das weiß ich nicht. Mir ist es so lieber.

DOMRADIO.DE: Luigi hat seinen Wirkungskreis insbesondere in Hannover und bei Hannover 96. Wie können wir das denn jetzt für die Fußball-Weltmeisterschaft auf das deutsche Team übertragen?

Plochg: Ich denke mir, ab morgen werden wieder alle sagen: "Zünde schon mal beim Luigi eine Kerze für Deutschland an." Dann sage ich aber immer: "Ja, das kann ich gerne tun und auch anderen Menschen können das. Aber spielen müssen die Spieler selber."

Und manchmal hab ich schon gedacht, wenn Hannover verloren hat, vielleicht haben die Anderen mehr gebetet. Ich weiß es nicht. Aber man muss auch immer ein bisschen aufpassen. Also bitte: Man kann für einen guten Sieg und ein gutes Spiel betet, aber spielen müssen die Spieler.

Das Interview führte Carsten Döpp.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 25.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Hitze, Hitze, Hitze - So bleiben wir cool wenn die Temperaturen steigen
  • Die Orgelfeierstunden an den großen Domorgeln im Kölner Dom
  • Doppelspitze bei der SPD?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stille finden im Freibad?
  • Das Gras ist grüner auf der anderen Seite - Eifersucht in Beziehungen
  • Gemeinsam feiern, gemeinsam Essen, gemeinsam Abendmahl feiern? - Ökumenischer Kirchentag 2021
  • Badegäste zahlen Duschkarten für Mittellose
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Stille finden im Freibad?
  • Das Gras ist grüner auf der anderen Seite - Eifersucht in Beziehungen
  • Gemeinsam feiern, gemeinsam Essen, gemeinsam Abendmahl feiern? - Ökumenischer Kirchentag 2021
  • Badegäste zahlen Duschkarten für Mittellose
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht die Kirche mit Rechtspopulismus um?
  • Temperaturen nach oben, Blutspenden nach unten: DRK befürchtet Engpass
  • Kölner Friedhofswochen: Wie können Friedhöfe genutzt werden?
  • Hippe Kinderlieder: Ein Liedermacher erzählt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Wie geht die Kirche mit Rechtspopulismus um?
  • Temperaturen nach oben, Blutspenden nach unten: DRK befürchtet Engpass
  • Kölner Friedhofswochen: Wie können Friedhöfe genutzt werden?
  • Hippe Kinderlieder: Ein Liedermacher erzählt
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Stille finden im Freibad?
  • Badegäste zahlen Duschkarten für Mittellose
  • Wie geht die Kirche mit Rechtspopulismus um?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff