Leeres Klassenzimmer
Leeres Klassenzimmer

18.07.2021

Medizinethikerin setzt auf Motivation statt Impfpflicht "Wir brauchen regelmäßige Tests an Schulen"

Die Vorsitzende des Europäischen Ethikrates, Christiane Woopen, setzt auf mehr Motivation für Corona-Schutzimpfungen anstelle einer Impfpflicht. Das sei ein "Eingriff in die Selbstbestimmung über den eigenen Körper".

Es sei wichtig, Menschen positiv zu motivieren und zu schauen, wie man diejenigen ohne Impfmöglichkeit schützen könne, etwa in den Schulen, sagte Woopen im Interview der "Welt" (Samstag). Eine Impfpflicht sei ein "staatlicher Eingriff in die Selbstbestimmung über den eigenen Körper, um dadurch andere zu schützen, und das, obwohl es keine Herdenimmunität geben wird".

Warnung vor scheiterndem Krisenmanagment der Regierung

In Schulen muss es aus Woopens Sicht regelmäßige PCR-Tests geben, damit sie nach den Sommerferien normal öffnen könnten. "Wenn das Krisenmanagement der Regierung bei den Schulen scheitert, wird das die Gesellschaft aber weiter frustrieren und die politischen Ränder stärken. Aus meiner Sicht geht es hier auch um den gesellschaftlichen Zusammenhalt und unsere Demokratie."

Forderung nach interdisziplinärem Pandemierat

 Alle, die für die Schulen verantwortlich seien, müssten an einem Strang ziehen. Zudem brauche es einen "interdisziplinären, nationalen Pandemierat", forderte die Medizinethikerin. Dieser könne Maßnahmen bundesweit koordinieren, den Dialog zwischen Politik, Wissenschaft und Gesellschaft fördern und sich in Europa und international vernetzen.

Insgesamt sei eine "Klarheit der Strategie und ihrer Kommunikation" nötig. Auch gehe es um eine Kombination aus staatlichen Rahmenbedingungen - wie Impfungen, Tests und digitale Unterstützung - und einem verantwortungsvollen Verhalten aller Bürger.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 03.08.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Arztpraxis im Pfarrhaus - St. Peter in Trier hilft nach der Flut
  • Ein Gläschen für den guten Zweck: Flutwein soll beim Wiederaufbau im Ahrtal helfen
  • Gold, Silber, Bronze: Deutschland holt Medaillen in Tokio
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jahrestag: Völkermord an Jesiden
  • Fragen: Impf-Aktion für Jugendliche
  • Kultur: Päpste auf der Leinwand
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Jahrestag: Völkermord an Jesiden
  • Fragen: Impf-Aktion für Jugendliche
  • Kultur: Päpste auf der Leinwand
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!