Schulunterricht
Schulunterricht

09.11.2018

Studie: Eltern und Lehrer wünschen sich Wertevermittlung an Schulen Kirche als Werteträger

Die große Mehrheit der Eltern und Lehrer in Nordrhein-Westfalen misst der Werteerziehung an Schulen große Bedeutung zu. Das ergab eine Umfrage der Uni Tübingen und forsa. Für mehr als ein Drittel ist die Kirche dabei ein wichtiger Akteur.

Gleichzeitig sehen sowohl Eltern als auch Lehrkräfte klare Defizite bei der Umsetzung dieser Ziele, wie der Verband Bildung und Erziehung (VBE) bei der Vorstellung einer bundesweiten Umfrage der Universität Tübingen und des Instituts forsa mitteilte. "Kein Ziel kann entsprechend der Erwartungshaltung umgesetzt werden", erklärte der nordrhein-westfälische Landesvorsitzender des VBE, Stefan Behlau, am Freitag in Dortmund und forderte von der Politik mehr Unterstützung.

"Achtung der Menschenrechte" toppt Heimatverbundenheit

Mehr als 90 Prozent der Eltern in Nordrhein-Westfalen bewerten der Studie zufolge 8 von 16 abgefragten Erziehungszielen wie "eigenverantwortliches Handeln", "Achtung der Menschenrechte" oder "Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern" als wichtig oder sehr wichtig. Unter den Lehrkräften gaben mehr als 90 Prozent an, dass ihnen 13 der 16 Bildungsziele wichtig oder sehr wichtig seien.

Am wenigsten wichtig erachteten beide Gruppen das Ziel "Förderung der Heimatverbundenheit" mit 35 Prozent (Eltern) beziehungsweise 20 Prozent (Lehrer). Die Einstellungen der Eltern und Lehrer in NRW unterschieden sich den Angaben nach nur geringfügig von denen in ganz Deutschland.

Oft würden die Ziele aber aus Sicht der Befragten im Lehrplan unzureichend berücksichtigt, hieß es. Der VBE forderte darum, das Angebot von Veranstaltungen zur Werteerziehung in der Lehrerausbildung zu intensivieren und zu standardisieren.

Mehr als ein Drittel ist Kirche und Religion wichtig

Als wichtige Akteure bei der Wertevermittlung wurden Elternhaus, Schule, Partner, Freundeskreis und Medien genannt. Jeweils ein Drittel der Lehrkräfte (39 Prozent) und Eltern (35 Prozent) bezeichnete die Kirche und die Religionsgemeinschaft als wichtigen oder sehr wichtigen Akteur.

"Aktuell beobachten wir, dass gerade nach extremistischen und antidemokratischen Handlungen der Ruf nach Wertevermittlung in der Schule immer wieder laut wird", sagte Behlau. Doch allein Forderungen zu stellen sei nicht zielführend. Der VBE-Chef sprach sich für Bildungsgerechtigkeit aus. Alle Schüler müssten gleichermaßen eine reflektierte Wertehaltung entwickeln können. "Gelingt dies weiterhin nicht, hat das verheerende Auswirkungen auf deren weitere Biografie und auf die Gesellschaft", warnte er.

Für die Umfrage wurden bundesweit 1.111 Eltern schulpflichtiger Kinder sowie 1.185 Lehrerinnen und Lehrer an allgemeinbildenden Schulen befragt. In Nordrhein-Westfalen nahmen 209 Eltern sowie 235 Lehrkräfte an der Umfrage teil. Abgefragt wurde unter anderem, welche wertebezogenen Bildungs- und Erziehungsziele an Schulen vermittelt werden sollten und inwieweit das gelinge.

(epd)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Diasporasonntag - Junge isländische Kirche auf katholisch
  • Trauer einer Mutter - Käthe Kollwitz und der 1. Weltkrieg
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Welttag der Armen - Misereor Hauptgeschäftsführer Pirmin Spiegel
  • Leben für den Friedhof - Das Berliner Friedhofs-Café finovo
  • Kölner Oper wird UNICEF-Pate
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Guter Klang ist alles!" - Interview mit dem Barockgeiger Florian Deuter
  • Geistliche Musik von Christoph Grauper und Max Reger
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Feuer
    18.11.2018 09:40
    Kirche2Go

    Ein schwieriger Begriff

  • domradio.de überträgt täglich live aus dem Kölner Dom
    18.11.2018 10:00
    Gottesdienst

    Dreiunddreißigster Sonntag im...

  • Pater Klaus Mertes SJ
    18.11.2018 18:00
    DOMRADIO Menschen

    Pater Klaus Mertes

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen