Justiz in den USA
Symbolbild Justiz in den USA

13.09.2019

Erzbischof ermittelt gegen Bischof wegen Missbrauchsvertuschung Novum bei der Aufarbeitung

Erstmals ermittelt in den USA ein Erzbischof gegen einen Bischof, dem Fehlverhalten im Umgang mit mindestens einem Fall von Missbrauch vorgehalten wird. Umgesetzt werden in dem Fall die neuen Vorgaben aus dem Vatikan.

Der Erzbischof von St. Paul and Minneapolis, Bernard Hebda, erklärte (Mittwoch Ortszeit), die Untersuchung nach den neuen Vorgaben des Vatikan richte sich gegen den Bischof der Diözese Crookston, Michael Hoeppner.

Hoeppner habe "Unterlassungen mit der Absicht begangen, sich in zivile oder kirchenrechtliche Ermittlungen von sexuellem Fehlverhalten durch Kleriker einzumischen". Die staatlichen Strafverfolgungsbehörden seien informiert worden.

Stillschweigen über die Einzelheiten

Die kircheninternen Ermittlungen werden von Tim O'Malley geleitet, der als ehemaliger Chef des "Bureau of Criminal Apprehension" Erfahrung in der Strafjustiz des Bundesstaates Minnesota hat. Zu Einzelheiten wollten sich weder Hebda noch die Bistumssprecherin von Crookston, Janelle Gergen, äußern. Hoeppner werde Stellung beziehen, sobald die Ermittlungen abgeschlossen seien.

Nach Einschätzung des Opferanwalts Jeff Anderson aus St. Paul, der Hunderte Missbrauchsbetroffene vertreten hat, rühren die Vorwürfe gegen den Bischof von einem Prozess, der 2017 mit einer hohen Geldzahlung beendet worden sei. Unter anderen hatte damals ein Mann geklagt, der als 16-Jähriger von einem beliebten Priester missbraucht worden war. Bischof Hoeppner habe den angehenden Diakon 2015 gedrängt, einen Brief zu unterschreiben, in dem er die Vorwürfe gegen den Priester zurückzog.

Anderson sagte laut US-Medien, Erzbischof Hebda werde sich vermutlich nicht nur auf den Hoeppner-Fall beschränken. Der Präsident der Opfer-Lobby SNAP, Tim Lennon, kritisiert das vom Vatikan vorgegebene Verfahren als "nicht transparent". Aber es sei gut, dass die Vorwürfe den Strafverfolgungsbehörden mitgeteilt wurden.

Kommt ein weiterer Fall dazu?

Laut dem neuen Protokoll müssen die Ergebnisse der kircheninternen Ermittlungen zeitnah an den päpstlichen Nuntius in Washington und die Bischofskongregation in Rom übermittelt werden. Dort wird über die Einleitung weiterer Schritte entschieden.

Der Fall Hoeppner ist der erste, der das Verfahren testet. Es wird erwartet, dass in naher Zukunft ein zweiter hinzukommt. Der "Catholic Herald" berichtete zu Wochenbeginn, der New Yorker Kardinal Timothy Dolan erwäge Ermittlungen gegen den Bischof von Buffalo, Richard Malone, einzuleiten. Der Sprecher der Erzdiözese New York, Joseph Zwilling, bestätigte die Spekulationen. "Ich würde erwarten, dass wir in dieser Sache in naher Zukunft etwas hören werden."

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 10.07.2020
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…