Protest von Opferorganisationen vor dem Fuldaer Dom (Archiv)
Protest von Opferorganisationen vor dem Fuldaer Dom (Archiv)

27.09.2021

Betroffenbeirat erhebt Vorwürfe gegen Bischofskonferenz Antragsverfahren führt zu neuen Traumata

Der Betroffenenbeirat im Erzbistum Freiburg hat der Deutschen Bischofskonferenz Mitverantwortung für erneute Traumatisierungen von Missbrauchsopfern vorgeworfen. Das Verfahren zur Zahlung von Anerkennungsleistungen sei schuld.

Dies führe etwa durch die Aufforderung an die Betroffenen, Missbrauchstaten detailliert zu schildern, zu neuem Leid und neuen Traumata, sagten die Beiratssprecherinnen Julia Sander und Sabine Vollmer am Montag der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) in Freiburg.

Vorwurf des Zeitspiels der Bischöfe

"Wenn die Bischofskonferenz und ihr Vorsitzender Georg Bätzing wirklich verstanden hätten, wie belastend dieses Verfahren sein kann, dann hätten sie bei der Vollversammlung der Bischöfe Sofortmaßnahmen ergreifen müssen, um weitere Traumatisierungen zu verhindern.

Stattdessen spielen die Bischöfe auf Zeit." Empört zeigten sich Sander und Vollmer, dass Bätzing gesagt hatte, wichtig sei zu qualifizieren, was Retraumatisierung bedeute und wie viele Menschen betroffen sind.

"Diese Aussage ist empörend. Wie viele Einweisungen in psychiatrische Kliniken zur Krisenintervention müssen nachgewiesen werden, damit sich die Bischofskonferenz in Bewegung setzt und Abhilfe schafft?", so Sander und Vollmer. Das von Bätzing für Mitte Oktober angekündigte Gespräch zwischen Betroffenen, Kommission, Bischöfen und Ordensgemeinschaften sei längst überfällig.

Bischöfe wollen Verfahren überprüfen

Die katholischen Bischöfe hatten zugesagt, das Verfahren zur Anerkennung des Leids von Opfern sexualisierter Gewalt zu überprüfen.

"Wir verstehen, dass Betroffene durch lange Bearbeitungszeiten erneut Retraumatisierung erleiden können", hatte Bätzing betont. "Wir sehen, dass Erwartungen enttäuscht werden und dass dies schmerzlich ist. Das bedauern wir sehr." Die Kritikpunkte und mögliche Änderungen sollen bei dem anberaumten Treffen im Oktober diskutiert werden.

Problem seit längerem bekannt

Der Freiburger Betroffenenbeirat betonte, die Probleme des Verfahrens seien den Verantwortlichen der Bischofskonferenz und der Unabhängige Kommission für Anerkennungsleistungen (UKA) aus Juristen, Pädagogen, Medizinern und Psychologen seit Monaten bekannt.

"Auch der Freiburger Betroffenenbeirat hat die UKA sowie Bischof Bätzing und den Missbrauchsbeauftragten Bischof Stephan Ackermann bereits im Juli über diese Retraumatisierungen informiert. Aber unsere Kritik wurde ignoriert", sagte Vollmer.

Untragbar sei, dass Betroffene keine Möglichkeit hätten, Einspruch gegen die Höhe von Zahlungen bei einer unabhängigen Stelle einzulegen. Betroffene erhielten vielfach nur sehr geringe Geldleistungen. Das treffe etwa auf "Hunderte von ehemaligen Heimkindern" zu.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Buchvorstellung: "Haltepunkte - Gott ist seltsam und das ist gut"
  • Corona-Zahlen steigen - Bald Impfung für Kinder unter 12 Jahren?
  • Steuererklärung - jetzt wird es aber wirklich Zeit!
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…