Symbolbild Patient liegt in einem Bett
Symbolbild Patient liegt in einem Bett
Prälat Karl Jüsten
Prälat Karl Jüsten, Leiter des Kommissariats der deutschen Bischöfe - Katholisches Büro in Berlin

22.04.2021

Kirche beobachtet Debatte zur Regelung der Suizidbeihilfe Am Schutz des Lebens ausrichten

Eine Regelung der Suizidbeihilfe sollte sich nach den Worten des Leiters des Kommissariats der deutschen katholischen Bischöfe in Berlin, Karl Jüsten, an Hilfe und Prävention ausrichten. Der Bundestag hatte sich mit dem Thema beschäftigt.

Die Hilfe müsse auf den "Schutz der großen Mehrheit suizidaler Menschen ausgerichtet sein, die sich in einer überwindbaren Lebenskrise befinden", sagte Jüsten in Berlin der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA).

Orientierungsdebatte im Bundestag

Der Bundestag hatte sich zuvor in einer zweistündigen Orientierungsdebatte mit dem Thema befasst. Das Bundesverfassungsgericht hatte vor gut einem Jahr das Verbot der geschäftsmäßigen Beihilfe zum Suizid unter Verweis auf das Selbstbestimmung am Lebensende aufgehoben.

Jüsten begrüßte ausdrücklich, dass der Bundestag sich "mit der komplexen Frage der gesetzlichen Neuregelung des assistierten Suizids befasste. "Die Debatte hat gezeigt, dass der Bundestag anerkennt, dass die gesetzliche Neuregelung grundlegende Fragen unseres Menschseins und Zusammenlebens berührt und daher von einer intensiven politischen und gesellschaftlichen Debatte flankiert werden muss."

Therapeutische Begleitung notwendig

Suizidwillige bräuchten aber "keine Unterstützung bei der Umsetzung dieses Suizidwunsches, sondern eine therapeutische Begleitung, mit der gemeinsam nach Wegen der Bewältigung einer Lebenskrise oder der Anpassung an eine schwierige Lebenssituation gesucht wird", sagte Jüsten.

Vor diesem Hintergrund unterstütze er "die in der Orientierungsdebatte von vielen Abgeordneten geäußerte Forderung, dass eine gesetzliche Regelung der Suizidbeihilfe auch die Stärkung und den Ausbau der Palliativ- und Hospizversorgung sowie Maßnahmen der Suizidprävention umfassen sollte."

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 25.09.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!