Symbolbild Klimawandel
Symbolbild Klimawandel
Churches for future: Die Uhr des Kölner Doms steht auf fünf vor zwölf
Churches for future: Die Uhr des Kölner Doms steht auf fünf vor zwölf

25.09.2020

"Churches for Future" ruft zu Handeln gegen Klimawandel auf "Die Klimakrise macht keine Pause"

Mehr als 40 Millionen Christen leben in Deutschland. Sie alle hätten die Verantwortung, sich verantwortungsvoll gegenüber der Schöpfung einzusetzen und gegen den Klimawandel zu kämpfen, so Astrid Hacke vom Ökumenischen Netzwerk Klimagerechtigkeit.

DOMRADIO.DE: Welches Ziel verfolgt "Churches for Future" heute?

Astrid Hake (Ökumenisches Netzwerk Klimagerechtigkeit): Heute steht die Solidarisierung mit "Fridays for Future" auf dem Programm. Wir wollen auch als Kirchen ein Zeichen setzen für eine sofortige Umkehr in der Klimapolitik, weil wir der Ansicht sind, dass die bisherigen Anstrengungen noch verstärkt und intensiviert werden müssen.

DOMRADIO.DE: Inwiefern kann die Kirche denn auch eine Vorbildfunktion übernehmen?

Hake: Wir haben bundesweit 40 Millionen Christinnen und Christen, die in ihrer Verbundenheit mit der Bewahrung der Schöpfung aufgerufen sind, sich dafür einzusetzen. Insofern sprechen wir hier von einer großen Gruppe, die sich engagieren kann. Kirche hat insofern auch eine Vorbildfunktion. Auch kirchenintern, sowohl auf landeskirchlicher Ebene als auch in den Bistümern, gibt es viele Programme, viele Initiativen und Ansätze, die sich dem Klimaschutz, aber auch der Klimagerechtigkeit verschreiben.

DOMRADIO.DE: Viele Kirchengemeinden oder kirchliche Initiativen bundesweit beteiligen sich mit Aktionen. Können Sie ein Beispiel nennen?

Hake: Wir haben im Vorfeld dieses Klimastreiks dazu aufgerufen, sich an den Protesten zu beteiligen. Es gibt zum Beispiel eine Gemeinde, die wird heute den ganzen Tag über ihre Kirchturmuhr auf fünf vor zwölf stehen lassen. Es gibt aber auch in Mannheim eine Gemeinde, die werden um fünf vor zwölf ihre Kirchenglocken läuten.

Andere bilden, wie die Klosterschwestern in Oberzell bei Würzburg, eine Menschenkette entlang des Klosters. Am vergangenen Sonntag gab es schon einige Aktionen, zum Beispiel in Hamburg: Vor dem Kraftwerk Moorburg wurde mit Pauken und Trompeten für den Ausstieg aus der Kohleenergie trompetet, mit den sieben Posaunen gegen Jericho. Das war insofern eine Aktion, die jetzt im Vorfeld stattgefunden hat. Aber es gab eben auch Klimaandachten und Gottesdienste in verschiedenen Gemeinden.

DOMRADIO.DE: Wird das reichen, um die Politiker zum Handeln zu bringen?

Hake: Wir sind der Ansicht, dass wir kirchinintern noch mehr Leute für dieses Thema sensibilisieren müssen aber uns auch aktiv einsetzen müssen. Deswegen ist es für uns ganz wichtig, sich an solchen Protestaktionen wie heute sichtbar zu beteiligen. Die Initiative "Churches for Future" ist entstanden, um aktiv zu sagen: Wir stehen hinter den Anliegen der Jugendlichen und der Schülerinnen und Schüler.

DOMRADIO.DE: Klima- und Corona-Krise vermischen sich momentan. Welche Auswirkungen hat das denn?

Hake: Sicherlich beherrscht im Moment die Corona-Krise die Medien und auch die politischen Diskussionen. Nichtsdestotrotz lässt "Fridays for Future" verlautbaren: die Klimakrise macht keine Pause und es drängt die Zeit. Die aktuellen Entwicklungen - seien es die Brände in Kalifornien oder die Dürren, die auch im globalen Norden schon zu erleben sind - sind erste Anzeichen dafür, in welche Richtung es gehen wird. Daher ist es schwierig sich in der Corona-Krise Gehör zu verschaffen. Umso wichtiger ist es, auch heute sichtbare Zeichen zu setzen.

Das Interview führte Dagmar Peters.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wort am Sonntag" bekommt neue Sprecherin
  • Sozialdienst katholischer Frauen kritisiert Abschaffung des Paragraphen 219a
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationaler Aktionstag 'Cities for Life' von Sant Egidio
  • Caritas International zur Situation in Syrien
  • Miesmuschel-Saison in den Monaten mit "R" am Ende
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationaler Aktionstag 'Cities for Life' von Sant Egidio
  • Caritas International zur Situation in Syrien
  • Miesmuschel-Saison in den Monaten mit "R" am Ende
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Ethikrat über Corona-Maßnahmen
  • Papstreise nach Zypern
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Ethikrat über Corona-Maßnahmen
  • Papstreise nach Zypern
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Moraltheologe kritisiert nationale Strategien in der Pandemie
  • Julia Enxing ist neue "Wort zum Sonntag"-Sprecherin
  • Welttag "Cities for Life" zur Abschaffung der Todesstrafe
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…