Umstritten: Pestizide auf deutschen Feldern
Umstritten: Pestizide auf deutschen Feldern

20.04.2018

Wissenschaftler hält Insektizit-Verbot für unnötig "Es gibt kein Honigbienensterben"

Die zur Schädlingsbekämpfung eingesetzten Neonicotinoide sollen für Bienen schädlich sein. Um dem Bienensterben in Europa entgegenzuwirken, will die EU-Kommission den Einsatz dieser Pestizide verbieten. Ein Wissenschaftler hält das für Blödsinn.

DOMRADIO.DE: Vom Bienen- und Insektensterben ist seit Jahren immer wieder die Rede. Was hat es damit auf sich?

Dr. Gerhard Liebig (Bienen-Wissenschaftler): Es gibt weder das Bienen- noch das Insektensterben, das Honigbienensterben überhaupt nicht. Bei den Wildbienen ist es zumindest anzuzweifeln. Das Insektensterben wird weit übertrieben dargestellt.

DOMRADIO.DE: Aber es werden doch immer weniger Insekten gezählt, wo sind die denn alle? Es gibt ja viele Studien dazu.

Liebig: Diese Studien sind zu hinterfragen. Da wird zum Ausdruck gebracht, dass bei Freilanduntersuchungen weniger Insekten gefunden wurden - es wurde aber ein lokaler Rückgang an einem Ort von 85% auf ganz Deutschland übertragen und das ist schlichtweg Blödsinn. Hauptursache für ein Völkersterben im Winter ist eine unzureichende Bekämpfung von Parasiten. Die Anwendung zugelassener Pflanzenschutzmittel nach Vorschrift verursacht kein Bienensterben.

DOMRADIO.DE: Die Insektizide, um die es nun geht – die Neonicotinoide – töten aber doch Nützlinge wie Bienen, oder nicht? Die EU-Kommission will nun den Einsatz dieser Pestizide im Freiland verbieten.

Liebig: Das ist auch falsch dargestellt. Die Behauptung, dass Neonicotinoide ganze Bienenvölker dahinraffen, das ist Quatsch. Es gibt im Pflanzenschutz bienengefährliche und bienenungefährliche Mittel. Die ungefährlichen dürfen auch in die Blüte gespritzt werden von Raps, Mais oder anderen Pflanzen, die von Bienen beflogen werden. Die gefährlichen Mitttel dürfen nur so ausgebracht werden, dass sie den Bienen nicht gefährlich werden. In der Landwirtschaft achtet man da streng drauf. Pflanzenschutz wird bei uns so praktiziert, dass die Bienen eigentlich nicht gefährdet sind.

Und bei den Bienen gilt, was bei den Menschen auch gilt: Die Dosis macht das Gift. Wenn ein Bienenvolk ein Rapsfeld befliegt, das mit Neonicotinoiden gebeizt ist, und der Wirklstoff dann in Nektar und Pollen zu finden ist, wirkt sich das nicht negativ auf das Verhalten der Bienen und auch nicht auf die Volksentwicklung aus.

DOMRADIO.DE: Was ist denn prinzipiell daran falsch, weniger Gifte zu versprühen?

Liebig: Ohne Pflanzenschutz ist die Produktion von gesunden Lebens- und Futtermitteln in ausreichender Menge nicht möglich. Pflanzenschutz muss sein und so, wie er in Deutschland angewendet wird, leiden die Bienen nicht darunter. Das gilt auch EU-weit.

Das Interview führte Dagmar Peters.

(DR)

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 14.08.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Sängerin Aretha Franklin todkrank
  • Rückblick auf FC-Andacht im Kölner Dom
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Peace People und der Nordirlandkonflikt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Peace People und der Nordirlandkonflikt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Urlaub unter dem Fegefeuer - Vulkaninsel Stromboli
  • Impuls von Weihbischof Ansagr Puff
  • Brückeneinsturz in Genua
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Urlaub unter dem Fegefeuer - Vulkaninsel Stromboli
  • Impuls von Weihbischof Ansagr Puff
  • Brückeneinsturz in Genua
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Pro Asyl zur Abschiebung nach Afghanistan
  • Gedenken an Maximilian Kolbe
  • Bayrisches Pilgerbüro über Urlaubspannen
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Lukasevangelium
    15.08.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 1,39–56

  • Eröffnungsgottesdienst der 36. Generalversammlung der Jesuiten
    15.08.2018 09:10
    Anno Domini

    Wie Ignatius von Loyola die Wi...

  • Touristen besuchen den Kölner Dom
    15.08.2018 09:20
    Anno Domini

    Grundsteinlegung des Kölner Do...

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag ab 8 Uhr!

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen