Fahne mit der Aufschrift "Maria 2.0" bei einer Demonstration der Initiative Maria 2.0
Fahne mit der Aufschrift "Maria 2.0" bei einer Demonstration der Initiative Maria 2.0
Maria 2.0-Demonstrantin mit einem Plakat vor dem Kölner Dom
Maria 2.0-Demonstrantin mit einem Plakat vor dem Kölner Dom

02.10.2019

Neue Aktionswoche von Maria 2.0 fordert Reformen in der Kirche "In der Sache deutlich und im Ton freundlich"

Die Protestbewegung Maria 2.0 drängt mit einer zweiten bundesweiten Aktionswoche auf Reformen in der katholischen Kirche. Zur ersten Aktionswoche hatte die Aktion Maria 2.0 bereits im Mai aufgerufen.

Vom 2. bis 8. Oktober würden wieder Hunderte Gruppen für eine geschlechtergerechte Kirche demonstrieren, sagte Mitinitiatorin Andrea Voß-Frick am Freitag der Katholischen Nachrichten-Agentur in Münster. "Lassen wir das Maria-2.0-Feuer brennen!", heiße es im Aufruf. Darin werde diesmal aber nicht zu einem "Kirchenstreik" aufgerufen; im Mittelpunkt stünden selbst organisierte Gottesdienste und Gespräche.

Neue Aktion unter dem Motto "Feuer"

"Unsere Aktion soll in der Sache deutlich und im Ton freundlich sein", betonte Voß-Frick. Sie und vier weitere Münsteranerinnen hatten im Mai zur ersten Aktionswoche aufgerufen. Frauen sollten dabei eine Woche lang weder eine Kirche betreten noch ehrenamtlich tätig werden. Dem Appell waren nach Angaben der Initiatorinnen über 1.000 Gruppen in ganz Deutschland gefolgt. Maria 2.0 setzt sich unter anderem für den Zugang von Frauen zu allen Ämtern in der Kirche ein.

Die neuerliche Aktion unter dem Motto "Feuer" sei bewusst auf den Anfang des katholischen Marienmonats Oktober gelegt worden, erläuterte Voß-Frick. Zudem stehe sie zeitlich im Zusammenhang mit der Amazonas-Synode im Vatikan. Bei der internationalen Bischofsversammlung vom 6. bis 27. Oktober soll es unter anderem um Kirchenreformen gehen. Am Entstehungsort von Maria 2.0 in Münster soll es den Angaben zufolge am 5. Oktober ab 19.00 Uhr eine zentrale Mahnwache vor der Lambertikirche geben.

Protestaktionen in der jüngeren Vergangenheit

Eine Menschenkette um den Kölner Dom fand bereits am 22. September um 12.05 Uhr statt. Das Motto lautete "Steht auf, schweigt nicht". Organisatoren waren Frauen aus der Kölner Innenstadtgemeinde Sankt Agnes sowie der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) und die Katholische Frauengemeinschaft (kfd) im Erzbistum Köln. Aus Sicht von Maria 2.0 ist es bereits "fünf nach zwölf für dringende Veränderungen in der Kirche".

Eine Demonstration für eine "geschlechtergerechte Kirche" organisierte auch der kfd-Bundesverband ab 23. September am Rande des Herbsttreffens der deutschen Bischöfe in Fulda. Für das Anliegen sollten in der eigenen Aktionswoche online und auf der Straße Unterschriften gesammelt werden. Bereits bei der Frühjahrsvollversammlung der Bischofskonferenz in Lingen hatten rund 300 kfd-Frauen demonstriert.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 09.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Pilotprojekt "Ich bin Sophie Scholl"
  • Katholischer Sportverband schaut in die Zukunft
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Muttersein in Entwicklungsländern
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Muttersein in Entwicklungsländern
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!