Papst Franziskus spricht während der Generalaudienz am 20. Januar 2021 im Vatikan.
Papst Franziskus spricht während der Generalaudienz am 20. Januar 2021 im Vatikan.

24.01.2021

Papst zum Sonntag des Wortes Gottes "Handy beiseitelegen und Evangelium zur Hand nehmen"

Papst Franziskus hat zum Sonntag des Wortes Gottes dazu aufgerufen, öfter in der Bibel zu lesen. Christen sollten täglich einmal den Fernseher ausschalten, das Handy beiseitelegen und das Evangelium zur Hand nehmen.

Dies lasse spüren, dass Gott nahe sei, und schenke Mut auf dem Lebensweg, erklärte er. Wegen eines Ischias-Leidens nahm das 84-jährige Kirchenoberhaupt nicht an der Messe im Petersdom teil. Erzbischof Rino Fisichella, Präsident des Rates für die Neuevangelisierung, leitete die Feier anstelle des Papstes und trug dessen vorbereitete Predigt vor.

Franziskus hatte den Sonntag des Wortes Gottes als Kampagnentag für die Verbreitung der Bibel unter katholischen Gläubigen erstmals vergangenes Jahr begangen. In Deutschland gibt es bereits einen ökumenischen Bibelsonntag, der seit 1982 jeweils am letzten Januarsonntag gefeiert wird.

Botschaft Jesu ist Wort des Trostes und der Umkehr

Die Nähe Gottes sei das "Herzstück" der Botschaft Jesu, betonte Franziskus in seiner Predigt. Das Wort Gottes erlaube den Menschen, "diese Nähe mit Händen zu greifen". Es sei "ein Wort des Trostes, aber auch der Umkehr", erklärte Franziskus. Wer die Nähe Gottes erfahren habe, könne nicht "den Nächsten auf Abstand halten, ihn in Gleichgültigkeit abschieben".

Gott spreche zu den Menschen "an den alltäglichsten Orten und zu ganz gewöhnlichen Zeiten", so der Papst weiter. "Er sucht uns dort, wo wir stehen, er liebt uns so, wie wir sind, und begleitet geduldig unsere Schritte." Wie bei den als Jünger berufenen Fischern am See Gennesaret wolle er "uns bringen, den Kurs zu ändern, damit wir aufhören, nur ein bisschen vor uns hin zu leben, und stattdessen ihm nach ins Weite hinauszufahren".

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 08.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erstes Fazit der Papst-Reise in den Irak
  • Zum Weltfrauentag: Warum viele Frauen wütend auf ihre Kirche sind
  • Der "Kirchendude": Wer ist er und was macht er?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!