US-Bischöfe
Bischöfe, darunter Thomas Wenski, Erzbischof von Miami, beten während der Messe bei der Herbstvollversammlung der US-Bischöfe

03.12.2019

Vierte und fünfte Gruppe von US-Bischöfen zu Besuch beim Papst Papst nehme sich viel Zeit für die Gespräche

Anfang November haben die "Amerikanische Wochen" mit einer ersten Gruppe US-Bischöfe im Vatikan begonnen. In dieser Woche sind Bischöfe aus Baltimore, Washington DC und New Orleans zum Gespräch beim Papst geladen.

Am heutigen Dienstagvormittag hat Papst Franziskus erneut eine Gruppe von Bischöfen aus den USA zum ausführlichen Gespräch empfangen. In dieser Woche sind unter anderem die Bischöfe von Baltimore, Washington DC und New Orleans zum traditionellen Ad-limina-Besuch in Rom.

Jeder kann Themen anbringen

Das gemeinsame Treffen der insgesamt 38 Bischöfe und Weihbischöfe der Regionen IV und V der US-Bischofskonferenz mit dem Papst kam kurzfristig zustande. Über konkrete Inhalte des Gesprächs wurde zunächst nichts bekannt. Bischöfe, die ihren Ad-limina-Besuch bereits hinter sich haben, berichteten, Franziskus nehme sich über zwei Stunden Zeit für die sehr freie Unterredung, in der jeder seine Themen anbringen könne.

US-amerikanische Bischofskonferenz drittgrößte weltweit

Den Anfang der insgesamt gut dreimonatigen Besuchsreihe machten Anfang November die Bischöfe Neuenglands. Es ist der erste derartige Ad-limina-Besuch der US-Bischöfe bei Franziskus; zuletzt waren sie 2011/2012 bei Benedikt XVI. Insgesamt hat die katholische Kirche in den USA knapp 470 Bischöfe, inklusive der emeritierten Orts- und Weihbischöfe. Die US-amerikanischen Bischofskonferenz ist damit die drittgrößte weltweit - nach der italienischen und brasilianischen.

Etwa alle fünf bis sieben Jahre reisen die Bischöfe nationaler Bischofskonferenzen zu Ad-limina-Besuchen in den Vatikan, um dem Papst über die Situation in ihren Heimatländern zu berichten.

 

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 04.07.2020
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

10:15 - 10:20 Uhr

Alle Wetter!

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…