Papst Franziskus am Schreibtisch
Papst Franziskus am Schreibtisch

26.11.2019

Päpstlicher Privatsekretär gibt Posten auf "Dienst auf Zeit"

Er ist einer der engsten Mitarbeiter des Papstes. Neben dem scheidenden Argentinier Pedacchio übt dieses Amt noch der koptischer Priester Yoannis Lahzi Gaid. Wer Nachfolger Pedacchios wird, sei noch offen.

Der päpstliche Privatsekretär Fabian Pedacchio (55) gibt sein Amt als einer der engsten Mitarbeiter des Kirchenoberhaupts ab. Der Argentinier, der Papst Franziskus seit dem Konklave 2013 zur Seite stand, arbeitet künftig in Vollzeit in der Bischofskongregation, für die er schon seit 2007 tätig ist. Vatikansprecher Matteo Bruni bestätigte entsprechende italienische Medienberichte am vergangenen Montag. Es handle sich um einen normalen Aufgabenwechsel, so Bruni auf Anfrage. Ein Nachfolger ist noch nicht bekannt.

Enger Vertrauter des Papstes

Der wie Franziskus aus Buenos Aires stammende Pedacchio war in seiner Heimat unter anderem als Kirchenrechtsexperte tätig. 2007 schlug ihn Kardinal Jorge Bergoglio, der heutige Papst und damalige Erzbischof von Buenos Aires, auf Anfrage der Bischofskongregation für einen Posten in Rom vor. Nach der Papstwahl holte er seinen Landsmann als Sekretär in Teilzeit in die Residenz Santa Marta. Als zweiten Privatsekretär ernannte Franziskus im April 2014 den koptischen Priester Yoannis Lahzi Gaid (44).

Privatsekretär im Nebenjob

Vatikansprecher Bruni betonte, bei der Funktion als Privatsekretär des Papstes handle es sich um einen "Dienst auf Zeit". Beide Sekretäre übten diese Aufgabe neben ihrer früheren Tätigkeit aus, zu der sie wieder in Vollzeit zurückkehren könnten. Die Pedacchio betreffende Veränderung sei schon vor geraumer Zeit beschlossen worden.

Die Privatsekretäre von Franziskus treten öffentlich kaum in Erscheinung. Eine prominentere Rolle hatte der heutige Kardinal Stanislaw Dziwisz, der 1966 Sekretär des späteren Papstes Johannes Paul II. wurde und es bis zu dessen Tod 2005 blieb. Im gleichen Jahr wurde Dziwisz Nachfolger seines einstigen Dienstherrn als Erzbischof von Krakau. Auch Georg Gänswein war als persönlicher Mitarbeiter von Benedikt XVI. sichtbarer; wie Dziwisz begleitete er den Papst durch das ganze Pontifikat. Kurz bevor Benedikt XVI. seinen Rücktritt ankündigte, ernannte er Gänswein im Dezember 2012 zum Erzbischof und Präfekten des Päpstlichen Hauses.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 28.02.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Gefallene Ritter - der Malteserorden im Umbruch
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag ohne Facebook?
  • KHG zu Situation der Studenten in Coronazeiten
  • Renitente Ordensleute
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Tag ohne Facebook?
  • KHG zu Situation der Studenten in Coronazeiten
  • Renitente Ordensleute
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!