Das Bischofshaus und der Dom zu Eichstätt
Finanzskandal im Bistum Eichstätt
Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen
Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen

06.02.2019

Ein Kommentar zu den Verwerfungen in der katholischen Kirche Sie wissen nicht, was sie tun …

Missbrauch von Kindern und laut Papst Franziskus auch missbrauchte Nonnen und sexuelle Sklaverei. Der Finanzskandal im Bistum Eichstätt. Was brauche es noch, damit auf Worte Taten folgen, fragt sich Chefredakteur Ingo Brüggenjürgen.  

"Ich kann das ganze Gerede um den Missbrauch nicht mehr hören!", vertraute mir erst gestern ein leitender und leidender Kirchenmann an. Ja, vielen Gläubigen geht es ebenso. Dabei geht es nicht nur um die unglaublichen, zum Himmel schreienden Verbrechen. Selbst all die ehrlichen Entschuldigungsversuche und gutgemeinten Worte von schonungsloser Aufklärungsarbeit, die meist völlig unkoordiniert aus den einzelnen Bistümern kommen, mag kaum einer mehr hören. Der Worte sind genug gewechselt, das kirchliche Fußvolk möchte endlich glaubwürdige Taten sehen!

In diese Stimmung hinein platzt der unabhängige Untersuchungsbericht über den Finanzskandal im Bistum Eichstätt. Ähnlich wie auf dem Limburger Bischofsberg sorgt dort eine raffgierige, unkontrollierte Selbstbedienungsmentalität durch Domkapitulare für einen hohen zweistelligen Millionenverlust. Wieder ist vom "Klerikalismus" die Rede, von einem System, in dem "ein enger Zirkel hochrangiger Kleriker"- in Finanzfragen völlig inkompetent - sich selbst bereichert, beaufsichtigt und kontrolliert. Und übernimmt einer der hohen Herren wenigstens jetzt freiwillig die Verantwortung? Nein, natürlich nicht. Der zuständige Bischof Hanke verweist darauf, dass sich Menschen auch weiterentwickeln können. Das möchte man mit dem Bischof für die verantwortlichen Kleriker hoffen. Aber wissen diese Herren noch, was sie tun?

"In Demut und Reue bekenne ich meine Sünden! Ich übernehme die Verantwortung! Ich will und werde den Schaden so gut es mir eben möglich ist, wieder gut machen." Das wären mal Sätze der nicht mehr hochwürdigsten Kirchenmänner, die helfen könnten, dass man vielleicht irgendwann wieder Vertrauen geschenkt bekommt. Aber vielleicht ist das einfach gerade alles zu viel verlangt. Aus Rom laufen derweil schon wieder die nächsten Missbrauch-Eingeständnisse über die Ticker: Der Papst höchstselbst räumt den Missbrauch von Ordensschwestern durch Kleriker ein: "Ich weiß, dass Priester und auch Bischöfe das getan haben. Und ich glaube, es wird immer noch getan!". Man möchte nur noch die Ohren verschließen und mit Jesus ausrufen: "Herr vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun!"

Ingo Brüggenjürgen
Chefredakteur

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wort am Sonntag" bekommt neue Sprecherin
  • Sozialdienst katholischer Frauen kritisiert Abschaffung des Paragraphen 219a
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationaler Aktionstag 'Cities for Life' von Sant Egidio
  • Caritas International zur Situation in Syrien
  • Miesmuschel-Saison in den Monaten mit "R" am Ende
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Internationaler Aktionstag 'Cities for Life' von Sant Egidio
  • Caritas International zur Situation in Syrien
  • Miesmuschel-Saison in den Monaten mit "R" am Ende
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Ethikrat über Corona-Maßnahmen
  • Papstreise nach Zypern
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Ethikrat über Corona-Maßnahmen
  • Papstreise nach Zypern
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Moraltheologe kritisiert nationale Strategien in der Pandemie
  • Julia Enxing ist neue "Wort zum Sonntag"-Sprecherin
  • Welttag "Cities for Life" zur Abschaffung der Todesstrafe
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…