Papst Franziskus
Papst Franziskus

06.04.2018

Papst: Wirtschaft soll Arbeitsplätze schaffen Menschen in den Mittelpunkt stellen

In einem aktuellen Video knöpft sich Papst Franziskus die Wirtschaft vor. Sie solle nicht nur an Gewinnmaximierung, sondern auch an die Menschen denken. Vor allem sollte genügend Arbeit für alle geschaffen werden.

Die Wirtschaft soll den Menschen nach den Worten von Papst Franziskus stärker in den Mittelpunkt stellen. "Die Wirtschaft kann nicht versuchen, nur einfach Profite zu maximieren, indem sie Arbeitsplätze abbaut und die Reihen ausgeschlossener Menschen vergrößert", sagte der Papst am Freitag in einer Videobotschaft zu seinem Gebetsanliegen im April. Das Video zeigt Fotos verschiedener Menschen, die wie Dominosteine nacheinander umfallen.

Es gehe darum, alles Mögliche zu tun, damit es genügend Arbeit in Würde gebe, so der Papst. Zudem forderte er dazu auf, sich einer Wirtschaft, die Menschen ausschließe, entgegenzustellen. Auf diese Weise würden die Verantwortlichen gezwungen, nach neuen kreativen Wegen der Arbeitsplatzbeschaffung zu suchen.

(KNA)

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Görlitz hat gewählt: CDU-Kandidat gewinnt und sticht AfD-Gegner aus
  • DOMRADIO-Blickpunkt: Was sagt das Neue Testament zur Eucharistie?
  • Divers - Katholische Junge Gemeinde will Geschlechtervielfalt integrieren
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: