Einer der Preisträger: Der katholische Theologe Markus Vogt
Einer der Preisträger: Der katholische Theologe Markus Vogt

19.05.2017

Papst-Stiftung ehrt zwei Deutsche mit Preis zu Soziallehre Ausgezeichnete Arbeit

Zwei Deutsche und ein Franzose sind im Vatikan mit dem Preis der Päpstlichen Stiftung "Centesimus Annus - Pro Pontifice" ausgezeichnet worden. Die Stiftung ehrte den katholischen Theologen Markus Vogt und den Journalisten Burkhard Schäfers.

Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin und Kardinal Reinhard Marx als Vorsitzender der Jury überreichten die Auszeichnungen außerdem an den französischen Dominikanerpater Dominique Greiner. Alle drei wurden für ihre Arbeiten zur katholischen Soziallehre ausgezeichnet. Unter den Gästen war auch Annette Schavan, die Botschafterin Deutschlands beim Heiligen Stuhl.

Der Preis "Wirtschaft und Gesellschaft" ist mit insgesamt 50.000 Euro die höchstdotierte Auszeichnung in diesem Bereich. Vogt wurde für sein Buch "Prinzip Nachhaltigkeit: Ein Entwurf aus theologisch-ethischer Perspektive" mit dem internationalen Preis ausgezeichnet. Schäfers erhielt einen der beiden Medienpreise für seinen bei Deutschlandradio Kultur ausgestrahlten Beitrag "Oswald von Nell-Breuning. Was von der Katholischen Soziallehre geblieben ist". Den zweiten Medienpreis erhielt Greiner für seinen in der Zeitung "La Croix" veröffentlichten Blog "la doctrine sociale sur le fil".

"Beitrag zur Erklärung, Vertiefung und Anwendung der Soziallehre"

Der 1962 geborene Vogt studierte Theologie und Philosophie in München und Jerusalem. Der Vater von drei Kindern ist seit 2007 Professor für Christliche Sozialethik an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Schäfers studierte Politikwissenschaft, Kommunikationswissenschaft und Europäische Ethnologie in Freiburg und München. Er ist als Journalist in München für öffentlich-rechtliche Sender tätig sowie als Studienleiter bei der katholischen Journalistenschule, dem Institut zur Förderung publizistischen Nachwuchses (ifp).

Der Preis wurde 2017 zum dritten Mal vergeben. Er zeichnet laut Ausschreibung eine oder mehrere Publikationen aus, "die sich durch ihren originellen Beitrag zur Erklärung, Vertiefung und Anwendung der Soziallehre hervortun". Zugleich sollen sie "einem christlichen Einsatz im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Wirken mit prophetischer Kraft Ausdruck verleihen".

Die im Vatikan ansässige Päpstliche Stiftung "Centesimus annus - pro Pontifice" ist nach der Sozialenzyklika "Centismus annus" aus dem Jahr 1991 von Johannes Paul II. (1978-2005) benannt.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 23.10.2017

Video, Montag, 23.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

12:00 - 18:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Sondierungsgespräche der Parteien
  • Christlicher Fußballfanclub "Totale Offensive Köln"
  • Pop-Kaplan Christian Olding
10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

10:00 - 12:00 Uhr

Weltweit

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Armutsrisiko bei Alleinerziehenden Frauen
  • Sondierungsgespräche gehen weiter
  • Die Situation der Rohingya
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Armutsrisiko bei Alleinerziehenden Frauen
  • Sondierungsgespräche gehen weiter
  • Die Situation der Rohingya
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Weltweit

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar