Papst Franziskus im Gebet
Papst Franziskus im Gebet

10.05.2016

Papst fordert mehr Schutz für Christen im Nahen Osten "Beispiellose Gewalt beenden"

Papst Franziskus wünscht sich mehr Einsatz der Internationalen Gemeinschaft zum Schutz der Christen und anderer religiöser Minderheiten im Nahen Osten. Er hoffe, dass es gelinge, "weise und gerecht" auf die "beispiellose Gewalt" zu antworten.

Unter den Gewaltexzessen litten besonders die Christen in Syrien und im Irak sowie andere religiöse Minderheiten, heißt es in einem Brief an das Oberhaupt der koptisch-Orthodoxen Kirche, Papst Tawadros II., den der Vatikan am Dienstag veröffentlichte. "Meine Gedanken und Gebete sind jeden Tag bei den christlichen Gemeinden in Ägypten und im Nahen Osten, wo so viele Elend und tragische Situationen erleben", so Franziskus darin weiter.

Sorge um Lage der Christen

Wie Tawadros II. sei auch er sehr besorgt um die Lage der Christen in der Region. Das Oberhaupt der katholischen Kirche betonte in dem Brief zum Tag der Freundschaft zwischen Kopten und Katholiken, der am Dienstag begangen wurde, auch die Fortschritte im Dialog der beiden christlichen Religionen.

"Was uns verbindet ist größer, als das, was uns teilt", schreibt Franziskus. Kopten und Katholiken teilten wichtige Werte, wie die Würde des menschlichen Lebens, die Heiligkeit von Ehe und Familie sowie den Respekt für das Leben und die den Menschen von Gott anvertraute Schöpfung. "Angesichts vieler aktueller Herausforderungen sind Kopten und Katholiken aufgerufen, eine gemeinsame Antwort zu finden, die auf dem Glauben basiert."

Dialog mit Kopten stärken

Franziskus erinnerte zudem an das Treffen mit dem Kopten-Papst vom 10. Mai 2013 im Vatikan und lobte den gemeinsamen Weg. "Nach Jahrhunderten der Stille, von Missverständnissen und sogar Feindschaft, vermehren sich die Begegnungen von Katholiken und Kopten jetzt wieder, es gibt Dialog und Zusammenarbeit bei der Verkündigung des Glaubens und im Dienst für die Menschen."

Die Kopten sind die größte christliche Gemeinschaft in Ägypten. Sie führen ihre Anfänge auf den Evangelisten Markus zurück. Angaben über Mitgliederzahlen schwanken zwischen 7 und 10 Millionen unter den insgesamt rund 80 Millionen Einwohnern Ägyptens. Etwa eine weitere halbe Million Kopten lebt in anderen Ländern, davon schätzungsweise 6.000 in Deutschland.

 

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Samstag, 20.01.2018

Video, Samstag, 20.01.2018:Wochenrückblick Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

11:00 - 16:00 Uhr 
Der Sonntag

Alles andere als Alltag

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 21.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

07:00 - 10:00 Uhr

Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

08:10 - 08:55 Uhr

Die SonntagsFrage

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

Der Sonntag

  • Im Gespräch Johannes Goldenstein von der EKD über die "Orgel des Jahres".
  • Jeck! Karnevalsmesse aus St. Konrad in Bergisch Gladbach-Hand
  • Gesehen? Die Jüdin von Toledo
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

Der Sonntag

  • Im Gespräch Johannes Goldenstein von der EKD über die "Orgel des Jahres".
  • Jeck! Karnevalsmesse aus St. Konrad in Bergisch Gladbach-Hand
  • Gesehen? Die Jüdin von Toledo
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

Kopfhörer

17:00 - 18:00 Uhr

Menschen

17:00 - 18:00 Uhr

Menschen

18:00 - 20:00 Uhr

Der Abend

18:50 - 18:55 Uhr

Wort des Bischofs

20:00 - 22:00 Uhr

Musica

  • "Es muss nicht immer Johann Sebastian sein!" - Musik aus der Bach-Familie
00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar