Papst Franziskus (r) begrüßt Abuna Matthias I.
Papst Franziskus (r) begrüßt Abuna Matthias I.

29.02.2016

Papst trifft äthiopisch-orthodoxen Patriarchen Gemeinsam für den Frieden

Bei einem Treffen mit dem Patriarchen der äthiopisch-orthodoxen Tewahedo-Kirche, Abuna Matthias I., hat Papst Franziskus weltweit die Verantwortlichen aus Wirtschaft und Politik zum Einsatz für Frieden aufgerufen.

Es sei unumgänglich für beide Kirchen, "diejenigen, die die Geschicke in Wirtschaft und Politik der Welt leiten" erneut zu bitten, "ein friedliches Zusammenleben, auf der Grundlage von gegenseitigem Respekt, Vergebung, Versöhnung und Solidarität zu fördern", sagte Franziskus am Montag bei der Audienz des Patriarchen im Vatikan.

Mehr Gemeinsames als Trennendes

In diesem Zusammenhang wies Franziskus auch auf die Christenverfolgung hin, die die Kirchen im gemeinsamen Leid vereine. "Die Ökumene der Märtyrer ist eine Einladung an uns, hier und jetzt gemeinsam den Weg zu einer immer vollständigeren Einheit zu gehen", so der Papst. "Es ist bereits mehrmals beobachtet worden, dass das, was uns vereint, sehr viel größer ist, als das, was uns trennt."

Franziskus lobte Äthiopien für seine Anstrengungen auf dem Weg zu einer gerechteren Gesellschaft, Rechtsstaatlichkeit und mehr Respekt für die Frau. Hinsichtlich der Wasserknappheit des Landes gebe es viele Möglichkeiten zur Zusammenarbeit beider Kirchen, so Franziskus. Der Papst erinnerte an die Besuche des damaligen Patriarchen Abuna Paulos 1993 bei Papst Johannes Paul II. (1978-2005) und 2009 bei Benedikt XVI. (2005-2013).

Viertägiger Rom-Besuch

Abuna Matthias I. hält sich zu einem viertägigen Besuch in Rom auf. Neben der Audienz mit dem Papst sind Gespräche beim päpstlichen Ökumene-Rat geplant.

Die äthiopisch-orthodoxe Tewahedo-Kirche geht der Tradition nach auf den Heiligen Frumentius zurück, der als römischer Bürger um das Jahr 316 von Piraten im Roten Meer überfallen und als Sklave an den Hof des Königs von Aksum verkauft wurde. Dort soll der gebildete Christ die Menschen zum Glauben bekehrt haben. Zu den Besonderheiten der Tewahedo-Kirche gehört, dass sich in ihr viele jüdische Riten erhalten haben. Nach Angaben des Vatikan zählt die Tewahedo-Kirche 35 Millionen Mitglieder.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Dienstag, 23.01.2018

Video, Dienstag, 23.01.2018:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

10:00 - 15:00 Uhr 
Der Tag

Informationen, Musik und nette Menschen

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 23.01.
06:05 - 06:30 Uhr

Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Internet-Hetzer gegen Erzbischof Ludwig Schick vor Gericht
  • Pfarrer und Nonnen im Fernsehen - RTL-Serie startet
  • Initiative gegen Einsamkeit auch in Deutschland?
10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Nachtgebet

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar