Papst Franziskus
Papst Franziskus

29.04.2015

Papst kritisiert schlechtere Bezahlung von Frauen "Das ist ein Skandal"

Papst Franziskus hat die schlechtere Bezahlung von Frauen für die gleiche Arbeit hart verurteilt. "Die Ungleichheit ist der reinste Skandal", sagte er am Mittwoch bei seiner Generalaudienz auf dem Petersplatz.

Christen seien gefordert, sich für die Lohngleichheit zwischen Männern und Frauen einzusetzen, auch deshalb, weil die Benachteiligung von Frauen die Stabilität von Ehe und Familie in der heutigen Welt gefährde. Gleichzeitig müsse aber auch die Leistung von Müttern wie von Vätern mehr anerkannt werden, so Franziskus weiter. Dies liege schon im Interesse der Kinder. Deren Einstellung zum Wert der Familie präge sich schon in jungen Jahren im Unterbewusstsein, sagte der Papst.

Vertrauen in die Ehe wieder stärken

Die Skepsis junger Menschen gegenüber der Ehe ist aus Sicht von Papst Franziskus ein gravierendes Problem der Gegenwart. Die meisten Jugendlichen wünschten sich eine glückliche Ehe und Familie, "doch aus Angst zu scheitern ziehen sie das dann doch nicht in Betracht". Es fehle an Vertrauen in die lebenslange Bindung zwischen Mann und Frau. Diese sei jedoch das "Meisterwerk" einer gesunden Gesellschaft und diene dem Gemeinwohl.

Als wichtigen Grund für die Bindungsängste junger Leute benannte Franziskus die hohen Scheidungszahlen. Von der Trennung der Eltern seien vor allem die Kinder betroffen. "Wenn du von klein auf erlebst, dass die Ehe nur eine 'Verbindung auf Zeit' ist, wird das später unterbewusst auch für dich selbst so sein", so der Papst. Dagegen sollten die Christen ein Beispiel setzen. "Das überzeugendste Zeugnis für den Segen der Ehe ist das gelingende Leben christlicher Eheleute und Familien."

 

(KNA)

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Ab Montag, 16. September wieder jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 15.09.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff