Christian Stückl
Christian Stückl

16.06.2021

Regisseur Stückl macht sich Sorgen um die Kirche "Nicht mehr Teil unserer Gesellschaft"

Christian Stückl, Regisseur und Spielleiter der Oberammergauer Passionsspiele, sieht die katholische Kirche vor einem Sturz in die gesellschaftliche Bedeutungslosigkeit. Die Kirche habe sogar in tiefkatholischen Regionen Bayerns "ein Riesenproblem".

Wegen einer geringen Zahl an Priestern finde "nur noch an wenigen Orten wirklich eine Seelsorge statt", sagte Stückl der "Augsburger Allgemeinen" Mittwoch. Er kenne Priester, die "völlig überfordert" seien.

"Der Kirche droht ein Generationenloch", warnte Stückl. "In ein paar Jahren wird Kirche völlig bedeutungslos sein", betonte er. "Kirche ist nicht mehr Teil unserer Gesellschaft", kritisierte der Passionsspielleiter.

"Aus der Kirche vertrieben"

"Ich war früher ein extrem eifriger Kirchgänger, habe mich immer mit dem Thema auseinandergesetzt, ich war in einem katholischen Jugendverband engagiert", so der Theater-Experte. "Aber wir hatten in Oberammergau einen Pfarrer, der jede Diskussion abgewürgt hat, weil er sagte: Ich bin der Theologe, ich habe es studiert und du bist ein Laie."

Dieser Pfarrer habe damals Stückl und andere Jugendliche seiner Generation "aus der Kirche vertrieben".

"Völlig unjesuanisch"

Stückl erklärte weiter: "Die Kirche hätte eine große Chance, wenn sie es schaffen würde, sich wirklich auf Jesus zu beziehen." Stattdessen verhalte sie sich an vielen Stellen "völlig unjesuanisch", kritisierte er. Etwa als sie Wiederverheiratete von der Kommunion ausschließen wollte oder im Missbrauchsskandal.

"Ich habe mich immer mehr entfernt von theologischen Begriffen wie Schuld, Sünde, Sühne", betonte Stückl. "Ich orientiere mich an dem Jesuswort: Wenn ihr Glauben habt, dann könnt ihr Berge versetzen und die Welt verändern", so Stückl.

"Wenn die Zuschauer merken, dass dieser Jesus wirklich für etwas kämpft", dann sei der Glaubenssatz "Durch seinen Tod sind unsere Sünden vergeben" nebensächlich.

(KNA)

Hilfe für Opfer der Unwetterkatastrophe

Nothilfe für die Betroffenen der Fluten in Deutschland:

Caritas International Spendenkonto

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 31.07.2021
06:30 - 11:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

11:11 - 11:15 Uhr

Wort zum Samstag

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Samstag

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

16:00 - 19:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

Lichterfeier aus Taize

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!