Ein Mann spielt eine Orgel
Ein Mann spielt eine Orgel

30.06.2020

Marienorganist Unger beim dritten Konzert der Orgelfeierstunde Von Bach über Widor bis Baker

Ein abwechslungsreiches und klangvolles Programm hat der Organist der berühmten Marienkirche in Lübeck, Johanns Unger, beim dritten Konzert im Rahmen der Orgelfeierstunde im Kölner Dom gespielt. DOMRADIO.DE übertrug das Konzert live.

Niemand geringeres als Dieterich Buxtehude war einer der Vorgänger Ungers an der traditionsreichen Marienkirche. Für die Musikentwicklung und besonders für die norddeutsche Orgeltradition spielt die gotische Backsteinkirche eine herausragende Rolle.

Dennoch präsentierte Unger bei seinem Konzert am diesem Dienstag ab 20 Uhr vor allem Werke aus der Romantik und Moderne. ist in voller Länge in unserer Mediathek zu sehen. Das komplette Konzert finden Sie hier in unserer Mediathek.

Zwei Orgel-Bearbeitungen von Franz Liszt eröffnen das Programm. Grundlage sind je Werke von Johann Sebastian Bach – einmal der beeindruckende Schlusschor der Kantate "Ich hatte viel Bekümmernis" und die c-moll-Sonate für Violine und Cembalo BWV 1017. Franz Liszt war im 19. Jahrhundert ein gefeierter Pianist, doch er wandte sich verstärkt der Orgel als "Königin der Instrumente" zu und transkribierte eigene und Werke von anderen Komponisten für die Orgel.

Spätromantik und Moderne im Gepäck

Max Reger ist bis heute ein Schwergewicht der Orgelliteratur am Übergang vom 19. zum 20. Jahrhundert, oft genug mit komplizierter Harmonik und ausladenden Werken. Johannes Unger spielt aber ein Werk, das aber eher mit "kurzen Formen und ausgedünnter Instrumentation" daherkommt, wie der Marienorganist im Programmheft schreibt. Er spielt von den "Neun Stücken für die Orgel" op. 129 fünf Nummern.

César Franck wiederum ist ein Großmeister der französischen Orgelromantik und ist mit dem "Pièce en mi bémol" vertreten.

Musik aus dem 21. Jahrhundert erklingt auch im Kölner Dom – Georg Baker ist Organist, Komponist, Hochschullehrer - und Mediziner, wie Unger betont. Das Werk ist Notre Dame in Paris und dem ehemaligen Domorganisten Pierre Cochereau gewidmet und lässt gregorianische Melodien einfließen.

Widor, Vater der Orgelsinfonie

Zum Abschluss erklingt Musik von einem Klassiker der Orgelliteratur – Charles-Marie Widor gilt als "Vater der Orgelsinfonie", vor allem das Finale aus der 5. Orgelsinfonie ist sehr berühmt. Widor dachte die Orgel wie ein Sinfonieorchester und schrieb unter dieser Prämisse 10 Sinfonien für das Instrument.

Widor war lange Jahre Organist an der berühmten Kirche St. Sulpice in Paris. Zurzeit ist diese Kirche die "Ausweichkathedrale" von Paris, da ja Notre Dame nach dem schweren Brand nach wie vor nicht genutzt werden kann. Zum Ausklang des Konzertes im Kölner Dom spielt Unger das Finale aus der 7. Sinfonie von Widor – angesichts der Größe des Raums des Domes wird auch diese Orgelfeierstunde sicher nicht nur für Freunde der Orgelmusik ein weiteres, besonderes Konzert.

Lübecker Marienkirche gilt als "Mutter der Backsteingotik"

Große Räume ist Johannes Unger als Organist der Marienkirche bestens gewohnt. Denn sie hat das höchste Backsteingewölbe der Welt mit 38,5 Meter im Mittelschiff und gilt als "Mutter der Backsteingotik". Erbaut wurde die Marienkirche in der Zeit von 1277 bis 1351.

Berühmt ist die evangelische Kirche auch für ihre Ausstattung, von der aber vieles im II. Weltkrieg verloren ging, allem voran der berühmte Lücker Totentanz (Darstellung ursprünglich von 1463) verbrannte bei einem verheerenden Bombenangriff 1942 zusammen mit vielen anderen Kunstwerken und der berühmten Totentanz-Orgel, auf der neben Buxtehude auch Johann Sebastian Bach gespielt haben dürfte.

Nach Kriegsverheerungen neue "Totentanzorgel"

Heute gibt es eine neue Totentanzorgel von Orgelbau Führer mit 56 Registern aus dem JAhr 1985, die vor allem als Chororgelgenutzt wird und die Hauptorgel von 1968, gebaut von Kemper & Sohn. Die große Orgel besitzt auf fünf Manualen und Pedal 101 klingende Stimmen mit 8512 Pfeifen.

Die Kirchenmusik hat eine lange Tradition in der Stadt, die auf die Kirchenmusiker der Marienkirche zurückgehende Lübecker Abendmusik gilt als älteste Konzertreihe der Welt. Berühmte Marienorganisten waren Franz Tunder und vor allem Dieterich Buxtehude, der vor allem von Johann Sebastian Bach besonders geschätzt wurde  – Johannes Unger ist der 10. Nachfolger Buxtehudes.

Wie alle Orgelfeierstunden in diesem Jahr hat DOMRADIO.DE auch dieses Konzert live in Ton und Bild im Internet, auf den Facebook-Seiten von DOMRADIO.DE und der Kölner Dommusik, bei Youtube und dem Fernsehsender EWTN übertragen.

(DR)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt alle Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube und Periscope.

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 14.07.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Covid-19-Folgen: Save the Children warnt vor vielen Schulabbrechern
  • Präsidentschaftswahlen in Polen - das sagt die Kirche
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Starkids Marburg gibt Kindern mit schwerkranken Geschwistern eine Auszeit
  • Franziskanerpater: Corona-Urlaub ist Frage der Haltung
  • Urlaub auf dem Bauernhof
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Nationalfeiertag in Frankreich: Im Schatten von Corona
  • Islamwissenschaftler zur Diskussion um Hagia Sophia
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Save the Children fordert Investition in Bildung
  • Wie steht es dieses Jahr um den Sommerurlaub?
  • Kampf gegen den weltweiten Hunger
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…