Wieder in Namibia: Peitsche des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi
Wieder in Namibia: Peitsche des namibischen Nationalhelden Hendrik Witbooi

20.04.2019

Claussen: Kirchen zur Rückgabe von Kulturgütern bereit "Noch viel Aufklärung und Bildungsarbeit zu leisten"

Bisher habe die Geschichte der Weltkriege die Erinnerung an die Kolonialzeit überdeckt. Doch jetzt sei die Bereitschaft in Kirchen und Missionswerken zur Rückgabe von Kulturgütern groß, so der EKD-Kulturbeauftragte Johann Hinrich Claussen.

Restitution sei hier kein neues Thema, habe aber durch die öffentliche Diskussion neue Dringlichkeit gewonnen, sagte Claussen dem Evangelischen Pressedienst (epd). Kunst-, Kult- und Alltagsgegenstände aus den ehemaligen deutschen Kolonien sind nicht nur in staatlichen Völkerkundemuseen, sondern auch in Missions-Sammlungen zu finden, etwa im Wuppertaler "Museum Auf der Hardt". Claussen schlug eine kirchliche Tagung gemeinsam mit dem Deutschen Kulturrat vor, um Erfahrungen auszutauschen und Ideen zu bündeln.

Neu in den Blick

"Zur Geschichte des Kolonialismus ist noch viel an echter Aufklärung und Bildungsarbeit zu leisten", sagte der Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Bisher habe die Geschichte des Ersten und Zweiten Weltkriegs die Erinnerung an die Kolonialzeit überdeckt, jetzt komme sie – auch aufgrund der vielen Migranten – neu in den Blick. Wichtiger als symbolische Aktionen wie ein Denkmal für Opfer des Kolonialismus, das die Grünen fordern, sei es, erst einmal für Bildung zu sorgen. Dabei, etwa bei der Verfassung von Schullektüre, müssten alle beteiligt werden, die damals betroffen gewesen seien.

Kirchen und Missionswerke haben sich Claussen zufolge seit 1945 dauerhaft mit der Kolonialgeschichte, dem Postkolonialismus und der Umstellung von Missionierung auf Partnerschaftsarbeit befasst. Es gebe dazu kirchlicherseits viel Expertise. Dabei seien die Missionswerke des frühen 19. Jahrhunderts oft gar nicht von den Kirchen betrieben worden, sondern hätten als "NGOs" (Nichtregierungsorganisationen) gearbeitet, sagte der Theologe. Ihre Geschichte sei sehr ambivalent.

"Geistliche Überwältigung"

Einerseits habe es Eurozentrismus und "geistliche Überwältigung" gegeben sowie eine fatale Verbindung zu staatlicher deutscher Kolonialpolitik im Kaiserreich; andrerseits habe sich in der Mission auch ein früheres Interesse an fremden Völkern und an der Entdeckung ihrer Sprache und Kultur gezeigt. So könne man die pietistische Missionsbewegung und die Gründung der Franckeschen Stiftungen (Halle) Ende des 17. Jahrhunderts in ihrer Weltzugewandtheit durchaus als eine Parallelerscheinung zur Aufklärung betrachten, sagte der evangelische Kulturbeauftragte.

Die Missionare hätten mit ihrer umfassenden Dokumentation eine große Kulturleistung erbracht, ähnlich wie später der Naturforscher Alexander von Humboldt (1769-1859). Es sei zudem überraschend, wie positiv Mission oft in den Ländern der ehemaligen Kolonien, zum Beispiel in Namibia (früher: Deutsch-Südwestafrika) gesehen werde.

(epd)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 24.05.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • 72-Stunden-Aktion der Katholischen Jugend läuft
  • Ökumenisches Netzwerk unterstützt "Fridaysforfuture"
  • Vor dem Pokalfinale: Fussball nur noch Kommerz?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Hinter den Kulissen: BDKJ 72-Stunden-Aktion - Wie organisiert man sowas?
  • "Fridays for Future" - Große Demo auf dem Roncalliplatz in Köln
  • "Die Zerstörung der CDU": Das Rezo-Video
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Hinter den Kulissen: BDKJ 72-Stunden-Aktion - Wie organisiert man sowas?
  • "Fridays for Future" - Große Demo auf dem Roncalliplatz in Köln
  • "Die Zerstörung der CDU": Das Rezo-Video
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • #nohatefamily: Streetart-Künstler gegen den Hass
  • Auf Augenhöhe: Ausstellung "Eye Contact" in Köln
  • Gemeinsam für Afrika: Kinderschuhe auf der Domplatte
16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • #nohatefamily: Streetart-Künstler gegen den Hass
  • Auf Augenhöhe: Ausstellung "Eye Contact" in Köln
  • Gemeinsam für Afrika: Kinderschuhe auf der Domplatte
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • #nohatefamily: Streetart-Künstler gegen den Hass
  • "Die Zerstörung der CDU": Das Rezo-Video
  • Vor dem Pokalfinale: Fussball nur noch Kommerz?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff