Isenheimer Altar von Grünewald
Isenheimer Altar von Grünewald

04.09.2018

Restaurierung des Isenheimer Altars beginnt Kirchliches Kleinod

Seine realistisch gemalte Kreuzigung Jesu ist berühmt: Das Hauptwerk des Ausnahmekünstlers Matthias Grünewald, der Isenheimer Altar, wird in den kommenden vier Jahren umfassend restauriert.

In einem ersten Schritt sollen Skulpturen und die zum Altar gehörenden Schnitzereien von Niklaus von Hagenau (um 1450-1535) gereinigt und ausgebessert werden, wie das Unterlinden-Museum am Dienstag in Colmar mitteilte. Dort wird der Altar seit dem 19. Jahrhundert ausgestellt.

Geplant ist zudem, die insgesamt elf Bildtafeln des Altars aufwendig zu reinigen und die ursprünglichen Farbschichten zu stabilisieren.

Leuchtkraft aktueller Originalfarben wieder herstellen

Auch sollen bei vorausgegangenen Restaurierungen aufgebrachte Lackschichten entfernt werden. Ziel sei es, die Leuchtkraft der Originalfarben wiederherzustellen. Der Etat der Restaurierung beträgt 650.000 Euro.

Den Arbeiten gingen umfassende wissenschaftliche Analysen und Beratungen voraus. An einer ersten Tafel wurden bereits trübe Firnisschichten entfernt. Kritiker hatten dem Museum zunächst vorgeworfen, die Farbwirkung durch die Eingriffe zu stark zu verändern.

Im Zentrum des Isenheimer Altars steht die naturalistisch gemalte Kreuzigung Christi. Matthias Grünewald (um 1475-1528) stellte aber auch Szenen aus dem Leben des heiligen Antonius des Einsiedlers dar.

Ein der berühmtesten Kunstwerke des Spätbarock

Die Bildtafeln des Altars wurden ursprünglich im Lauf des Kirchenjahres in unterschiedlicher Weise aufgeklappt, damit jeweils unterschiedliche Gemälde betrachtet werden konnten. 

Der vor fünf Jahrhunderten für die Antoniterkirche in Isenheim, einem kleinen Dorf bei Colmar, erschaffene Altar ist eines der berühmtesten Kunstwerke zwischen Spätmittelalter und Renaissance

(KNA)

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 17.02.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Im Gespräch - Kirche an der Schwelle einer neuen Ära?
  • Wie war's Berlinale und Religion im Film
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Dreiklang Dreigestirn -Malteser - Kölsche Fründe
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • "Sieghaft streiten!" Bachs Kantate "Nach dir, Herr, verlanget mich" mit martialischem Tonfall
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff