Martin Luther-Spielfigur des Herstellers Playmobil
Martin Luther-Spielfigur des Herstellers Playmobil

14.10.2017

Wie Luther zur erfolgreichsten Playmobil-Figur aller Zeiten wurde Reformator im Vampirumhang

Freiheitsheld, Vorzeigegermane, Heiliger der Reformation - was ist Martin Luther nicht schon alles gewesen? Heute, 500 Jahre nach seinem Thesenanschlag, ist er auch ein Verkaufsschlager. Als Plastikmännchen.

Das haben wohl selbst die cleversten Strategen des Spielzeugherstellers Geobra Brandstätter im fränkischen Zirndorf nicht erwartet: Ihr Martin Luther ist mit weltweit mehr als einer Million verkaufter Exemplare die erfolgreichste Playmobil-Einzelfigur aller Zeiten. Dabei gibt es sie gar nicht im Spielzeugladen - und original ist sie auch nicht, eher schon Stückwerk.

Vampirumhang als Talar

Der evangelisch-lutherische Erlanger Pfarrer Christian Düfel gewährte am Freitag in München Einblick in den Produktionsprozess. Als Projektkoordinator für die Luther-Dekade in Bayern war er federführend an der Entwicklung bei Playmobil beteiligt. Die Evangelische Kirche Deutschlands (EKD) hatte schon vor Jahren beschlossen, die 7,5 Zentimeter große Figur als "Reformationsbotschafter" einzusetzen und sie selbst zusammen mit dem städtischen Nürnberger Tourismusbüro zu vertreiben.

Dabei war es gar nicht so einfach, Martin Luther von seinen dauergrinsenden Plastik-Gesellen als erkennbares Individuum abzusetzen. "Kein neues Teil" habe verwendet werden dürfen, erzählte Düfel bei einem Bilanzgespräch mit Journalisten zum Reformationsjubiläumsjahr. Also bediente man sich für seine Ausstaffierung bei anderen Figuren. Als Talar musste ein schwarzer Vampirumhang herhalten, bei der Kopfbedeckung des Wittenbergers handelt es sich ursprünglich um ein Polizeibarett.

Zwei Versionen von Luther

Immerhin konnte Düfel nach eigenem Bekunden durchsetzen, dass der Mini-Reformator "keinen Hammer in der Hand hält, sondern eine Bibel". Dazu wurde ein bereits vorhandenes Buch durch Beschriftung umfunktioniert, die allerdings wegen möglicher Missverständnisse zwischenzeitlich abgeändert wurde. Sammler aufgepasst: Es gibt den einen Playmobil-Luther in zwei Versionen.

Wie dem auch sei: Der Pfarrer findet es gut, dass man dank der Figur mit einem so schwierigen Thema nun auch spielerisch umgehen könne. Sein Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm sekundiert mit der Bemerkung, er sei überzeugt, "dass Eltern, die ihren Kindern den Playmobil-Luther schenken und nicht Darth Vader oder Batman, das ganz bewusst tun". Auch wenn er seinen Mantel einem Blutsauger verdankt.

Kritik an "zu viel Luther"

Doch der Verkaufserfolg ist in der evangelischen Kirche nicht unumstritten. Wie viele andere Aktivitäten im Jubiläumsjahr auch, man denke an Luther-Socken, Luther-Bier und dergleichen, stehe das Plastik-Männchen für "zu viel Oberfläche und zu viel Luther", nörgelte dem Vernehmen nach manch ein Münchner Theologieprofessor.

Bedford-Strohm kann diesen Einwänden nicht viel abgewinnen. Solche Dinge seien doch nichts anderes als "Türöffner für Inhalte", betont er. Und wer das zu bekritteln habe, der möge ihm bitte Hinweise und Tipps geben, wie man so etwas wie 500 Jahre Reformation "in der Breite" vermitteln könne. "Jedenfalls nicht durch Bücher oder Magazine, die sich nur an Bildungsbürger wenden", schiebt er hinterher.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.05.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Herzensbildung“ – Die Renovabis Pfingstnovene 2019
  • „Frieden ist mehr wert“ – Die BDKJ zur '72-Stunden-Aktion'
  • Köln feiert das Offenbachfest
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Köln feiert Jacques Offenbach: Pariser Weltbürger mit kölschen Wurzeln
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff