Chor singt bei der Urauführung des Pop-Oratoriums "Luther - das Projekt der tausend Stimmen"
Chor singt bei der Urauführung des Pop-Oratoriums "Luther - das Projekt der tausend Stimmen"
Urauführung des Pop-Oratoriums "Luther - das Projekt der tausend Stimmen"
Urauführung des Pop-Oratoriums "Luther - das Projekt der tausend Stimmen"

04.10.2016

Inklusiver Chor probt für Pop-Oratorium "Luther" Bunt und vielfältig

Von Jung bis Alt: Ein Chor aus 75 Sängern mit und ohne Behinderung wirkt bei der Aufführung des Pop-Oratoriums "Luther" im März 2017 im westfälischen Halle mit.

Ein Drittel der Mitglieder des Ensembles seien Menschen mit Unterstützungsbedarf, teilte die Stiftung Eben-Ezer am Dienstag in Lemgo mit. Die diakonische Einrichtung hatte im Frühjahr dazu aufgerufen, in dem inklusiven Chor mitzusingen. Am Dienstagabend sollten in Lemgo die Proben für den großen Auftritt im Gerry-Weber-Stadion beginnen.

Menschen zwischen sieben und 70 Jahren, vom Vorstand bis zum Schulkind, stünden nun gemeinsam auf der Bühne, hieß es weiter. Man habe schon oft die Erfahrung gemacht, dass Musik und Theater das Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderungen stärkten, sagte Pastor Bartolt Haase vom Vorstand der Stiftung Eben-Ezer. "Wir sind sehr stolz darauf, eben nicht der 'normale' Chor zu sein", fügte die Leiterin des Ensembles, die Kirchenmusikerin Anna Ikramova hinzu. Einige der Sänger könnten nicht lesen, übernähmen aber die Worte und die Melodie allein durch Hören.

2017 feiern die Evangelen das 500. Reformationsjubiläum

Das "Luther"-Oratorium geht anlässlich des 500. Reformationsjubiläums 2017 auf Deutschland-Tournee. Aufführungen sind neben Halle auch in Hannover, Stuttgart, Düsseldorf, Mannheim, Hamburg, München und Berlin geplant, wo neben den Darstellern jeweils ein regionaler Chor aus mehreren Tausend Laiensängern auftreten wird. Veranstalter des Großprojekts ist die Stiftung Creative Kirche in Witten in Kooperation mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Das Stück über die Lehre Martin Luthers stammt aus der Feder von Michael Kunze (Text) und Dieter Falk (Musik). Es wurde im Oktober vergangenen Jahres in Dortmund uraufgeführt.

(epd)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 20.04.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Impfzentrum in Essener Pfarrei
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Kanzlerkandidatur von Grüne und Union
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Woche für das Leben: Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
  • Laschet vs. Söder - welche Rolle spielt ihre religiöse Pragung?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Kandidatenkür der Parteien: wie sehen die katholischen Verbände die Wahl?
  • Super League: warum die Fans so verärgert sind
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Essener Pfarrei wird zum Impfzentrum
  • Corona und Menschen in prekärer Lage
  • Leben im Sterben - Wie kann das gehen?
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!