14.12.2018

​Landesregierung: Unterdrückung von DDR-Christen hochaktuell "Religionsfreiheit hohes Gut"

Die Thüringer Landesregierung wertet die Auseinandersetzung mit der Unterdrückung von Christen in der DDR als "hochaktuelles Thema". Ein Forschungsprojekt dazu war an Finanzierungsfragen gescheitert.

Man könne aus dem Thema "gerade heute lernen, welch hohes Gut Religionsfreiheit ist", sagte die für die Aufarbeitung von SED-Unrecht zuständige Staatssekretärin Babette Winter (SPD) am Donnerstagabend in Erfurt.

Bei der Auftaktveranstaltung des neuen "Colloquiums zur Zeitgeschichte des Christentums", das sich mit Kirchen in der DDR beschäftigt, lobte Winter: "Hier werden Wissenschaft, Zeitzeugen und interessierte Bürger miteinander ins Gespräch gebracht, und das hilft, das Thema stärker in die Öffentlichkeit zu bringen." Sie hoffe, das Kolloquium sei "kein Strohfeuer, sondern fällt auf fruchtbaren Boden". Das Kooperationsprojekt der Uni Erfurt mit der Thüringer Staatskanzlei soll mit einem Workshop im Februar fortgesetzt werden.

Kirchenfotos "immer ohne Menschen"

Der Erfurter Kirchenhistoriker Jörg Seiler sagte, derzeit boomten Publikationen mit DDR-Alltagsfotografien. Das Besondere an Bildern aus dem Leben von Christen in der DDR sei, dass Diskriminierung zwar nicht direkt sichtbar sei, "aber die Bilder immer in einem besonderen Kontext stehen und dadurch häufig eine politische Dimension haben".

Seiler verwies auf ein Foto von 1981, das eine scheinbar endlose Menschenmasse auf dem Erfurter Domplatz zum Gottesdienst am 750. Todestag der heiligen Elisabeth von Thüringen zeigt. "Solch eine öffentliche katholische Massenveranstaltung kann ein Zusammengehörigkeitsgefühl verstärken", so der Kirchenhistoriker. Die Berliner Zeithistorikerin Elena Demke sagte, prominente DDR-Propaganda-Fotografen seien "durchaus auch vom Staat beauftragt" worden, Kirchenneubauten abzulichten - "aber interessanterweise immer ohne Menschen".

Forschung scheiterte an Finanzierung

Anfang November war die Finanzierung eines Forschungsprojekts zur Diskriminierung von Christen in der DDR geplatzt; die Thüringer Programmkommission unter Vorsitz von Staatssekretär Markus Hoppe (SPD) hatte einen entsprechenden Förderantrag abgelehnt. Die Kirchen zeigten sich damals sehr enttäuscht.

Das von der Arbeitsgemeinschaft "Christen, Kirchen und andere christliche Religionsgemeinschaften im DDR-Unrechtsstaat" angeregte Projekt war von der Thüringer Landesregierung als Beitrag zur Aufarbeitung der SED-Diktatur vorgesehen gewesen.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.06.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Trump Again? Was US-Wähler bei einer zweiten Amtszeit erwarten
  • Fußball und Glaube - Christlicher BVB-Fanverein auf dem Kirchentag
  • DOMRADIO-Blickpunkt - Ist die Eucharistie noch ein richtiges Mahl?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Taufpaten und ihre Verantwortung
  • Fronleichnam im domradio - Vorschau
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Taufpaten und ihre Verantwortung
  • Fronleichnam im domradio - Vorschau
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auftakt: Evangelischer Kirchentag in Dortmund
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Auftakt: Evangelischer Kirchentag in Dortmund
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff