Verbände schalten Anzeige gegen AfD-Anfrage
Verbände schalten Anzeige gegen AfD-Anfrage

22.04.2018

Verbände schalten Anzeige gegen AfD-Anfrage "Wachsam sein"

Die Anfrage der AfD-Bundestagsfraktion zum Thema Schwerbehinderte in Deutschland sorgte für viel Kritik. Die Caritas und weitere Hilfsinstitutionen rufen auf sich "entschlossen gegen diese Menschenfeindlichkeit zu stellen".

Die umstrittene Anfrage der AfD zu Schwerbehinderten sorgt weiter für Wirbel. Der Vorgang erinnere "an die dunkelsten Zeiten der deutschen Geschichte", heißt es in einer halbseitigen Anzeige von rund 20 Hilfs- und Wohlfahrtsorganisationen in der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Darin rufen sie die Bevölkerung auf, "wachsam zu sein und sich entschlossen gegen diese unerträgliche Menschen- und Lebensfeindlichkeit zu stellen".

Caritas hat die Anzeige auch unterzeichnet

Die Anzeige ist unter anderem unterzeichnet von der Behindertenhilfe der Caritas, der evangelischen Behindertenhilfe, der Wohlfahrtsstelle der Juden in Deutschland, der Aids-Hilfe und dem paritätischen Gesamtverband.

In der Anfrage an die Bundesregierung wollten die AfD-Abgeordneten unter anderem wissen, wie viele der durch Heirat in der Familie entstandenen Behinderungen einen Migrationshintergrund haben. Eine weitere Frage lautete, wie viele der in der Bundesrepublik lebenden Schwerbehinderten keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzen.

Kritik von Kirchenvertretern

In der Anzeige heißt es dazu: "Die Fraktion der AfD erkundigt sich vordergründig nach der Zahl behinderter Menschen in Deutschland, suggeriert dabei jedoch in bösartiger Weise einen abwegigen Zusammenhang von Inzucht, behinderten Kindern und Migrantinnen und Migranten." Die Unterzeichner seien entsetzt. Zudem werde eine Haltung vermittelt, wonach Behinderung ein "zu vermeidendes Übel" ist. Die Annonce trägt den Titel "Es geht uns alle an: Wachsam sein für Menschlichkeit".

Zuvor hatten auch der Deutsche Ethikrat und die Spitzenvertreter der Kirchen, Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm, die Mitte April bekanntgewordene Anfrage der Oppositionspartei kritisiert. Es sei unerträglich, wie ein Zusammenhang zwischen Migration, Behinderung und Inzest geschaffen werde, sagte Marx.

AfD weist Kritik zurück

Der kirchenpolitische Sprecher der AfD hatte die Anfrage verteidigt. Volker Münz sagte der "Tagespost", Behauptungen, dass seine Partei Behinderte als "gesellschaftliches Übel" betrachte und sich rechtsextremistischen Gedankenguts bediene, seien grob unwahr. Absicht und Formulierung der Anfrage gäben das in keiner Weise her.

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 16.05.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • ÖKT-Bilanz mit ZdK-Präsident Sternberg
  • Überhitzt - Folgen des Klimawandels für die Gesundheit
  • Bischof Bätzing offen für Frauenpredigt
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Über das kontroverse Zypern-Lied beim ESC
  • KfD-Predigerinnentag: Göken-Huismann
  • Bilanz des Ökumenischen Kirchentages mit Thomas Sternberg
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Über das kontroverse Zypern-Lied beim ESC
  • KfD-Predigerinnentag: Göken-Huismann
  • Bilanz des Ökumenischen Kirchentages mit Thomas Sternberg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!