Kardinal Marx im Gespräch mit Angela Merkel
Kardinal Marx im Gespräch mit Angela Merkel

05.09.2017

Kardinal Marx und Kanzlerin Merkel würdigen Renovabis-Kongress Krise als Chance

Vertreter aus Kirche und Politik haben den an diesem Mittwoch beginnenden 21. Internationalen Kongress Renovabis gewürdigt. Er steht in diesem Jahr unter dem Motto "Die Krise als Chance für Europa! - Die Verantwortung der Kirchen".

Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, sprach in einem Grußwort von einem wichtigen Forum des Austausches und der Begegnung zwischen dem Westen und dem Osten Europas. Das Thema sei herausfordernd. So müssten sich vor allem Christen die Frage stellen, was sie leisten könnten, um der Idee der europäischen Friedensordnung neues Leben einzuhauchen.

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wiederum schrieb, wenn die Worte "Krise" und "Chance" so eng beieinanderstünden wie im Leitwort des Kongresses, dann spreche daraus Verantwortungsgefühl und Zuversicht.

Kirche als zentraler Partner der Bundesregierung

Beides sei prägend für das Engagement der Kirchen für Europa. "Ich bin zutiefst dankbar dafür, dass sie das Wertebewusstsein und den Zusammenhalt auf vielfältige Weise stärken", lobte Merkel. Die Kirchen bezeichnete sie als zentrale Partner der Bundesregierung. Das katholische Osteuropa-Hilfswerk Renovabis stehe in besonderer Weise beispielhaft für christliche Verantwortung in Europa.

Der Münchner Kardinal Marx erinnerte zudem daran, dass die Fundamente der politischen, gesellschaftlichen und sozialen Ordnungen auch in westlichen Ländern nicht mehr selbstverständlich akzeptiert würden.

Prominente Referenten

Vor diesem Hintergrund gehe es deshalb um die Frage, "wie wir Christen mithelfen können, die positiven Errungenschaften der Freiheit und des Rechts für alle zu schützen und zu stärken, und so Entwicklungen zu autoritären und nationalistischen Konzepten wirksam zu begegnen".

Prominente Referenten des Kongresses sind unter anderen der Berliner Erzbischof Heiner Koch und der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Thomas Sternberg. Zugesagt haben auch der Politikwissenschaftler und Publizist Andreas Püttmann sowie der katholische Priester Obiora Ike aus Nigeria, Leiter des globalen Netzwerks Globethics. Hintergrund für das Thema ist die aktuelle Krisenstimmung in allen Teilen Europas, die sich unter anderem auch in der Zunahme nationalistischer und populistischer Bewegungen zeigt, wie es in der Ankündigung steht.

Der Kongress findet in München statt und dauert bis zum 8. September.

(KNA)

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 16.10.2017

Video, Montag, 16.10.2017:Christliche Nachrichten

Jetzt im Radioprogramm

22:30 - 24:00 Uhr 
Kompakt

Berichte und Gespräche vom Tage

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 18.10.
06:00 - 06:30 Uhr

Laudes

06:30 - 10:00 Uhr

Der Morgen

  • Wie ist Kirche für das Zeitalter für 3.0 aufgestellt?
  • Sternberg zur Debatte muslimische Feiertage
  • Herbst 1977: Die Schleyer-Entführung
07:55 - 08:00 Uhr

Evangelium

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

10:00 - 12:00 Uhr

Thema

12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Am Wochenende: 33. Ökumenische Philipinenkonferenz
  • Präses Rekowski: "500 Jahre Reformation. Und was kommt jetzt?"
  • Kirchenhistoriker zu Schreiben an Papst Franziskus
  • Caritas Wien zur Lage der Flüchtlinge in Österreich
  • Umbau der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin
12:00 - 18:00 Uhr

Der Tag

  • Am Wochenende: 33. Ökumenische Philipinenkonferenz
  • Präses Rekowski: "500 Jahre Reformation. Und was kommt jetzt?"
  • Kirchenhistoriker zu Schreiben an Papst Franziskus
  • Caritas Wien zur Lage der Flüchtlinge in Österreich
  • Umbau der St. Hedwigs-Kathedrale in Berlin
18:00 - 20:00 Uhr

Kompakt

20:00 - 22:00 Uhr

Thema

22:00 - 22:30 Uhr

Komplet

22:30 - 24:00 Uhr

Kompakt

00:00 - 06:00 Uhr

Nachtportal

02:00 - 03:00 Uhr

Kopfhörer

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar