Münsters Bischof Felix Genn und ZdK-Präsident Thomas Sternberg  vor einem Plakat für den Katholikentag 2018.
Münsters Bischof Felix Genn und ZdK-Präsident Thomas Sternberg vor einem Plakat für den Katholikentag 2018.

05.05.2017

Bistum Münster startet Countdown zum Katholikentag 2018 "AufKLANG - Suche Frieden"

Ein Jahr vor dem 101. Katholikentag in Münster beginnt der offizielle Countdown. Unter dem Motto "AufKLANG - Suche Frieden" wird er am 13. Mai um 13.30 Uhr mit Live-Musik in Münsters Innenstadt gestartet.

Dabei sollen über 60 Bands und Chöre mit mehr als 1.000 Mitwirkenden "Katholikentagsflair" in die Stadt bringen. Ab 17.00 Uhr folgt ein Gottesdienst mit Bischof Felix Genn im Paulusdom, der auch live im Internet übertragen wird. Es schließt sich eine Begegnung auf dem Domplatz an.

Bei dem Gottesdienst wird das Symbol vorgestellt, das im Bistum den Weg zum Katholikentag begleiten wird, wie es hieß. In Erinnerung an den Westfälischen Frieden, der 1648 in Münsters Rathaus besiegelt wurde, werden "Blanko-Urkunden" verteilt. Diese sollen jeweils von mindestens zwei Akteuren - Gruppen oder Einzelpersonen - kreativ gestaltet werden. Präsentiert werden die fertigen Urkunden dann beim Katholikentag.

Fotowettbewerb "Suche Frieden"

Die Din-A-4-Bögen werden nach den Angaben an alle Interessierten ausgegeben. Zudem sind sie ab 15. Mai in Familienbildungsstätten, Kreisdekanatsbüros sowie an sieben Orten im Offizialatsbezirk Oldenburg erhältlich. Ideen und Materialien zur Gestaltung des Vorbereitungsjahres, Näheres zum Fotowettbewerb "Suche Frieden" sowie Angebote aus dem ökumenischen Bereich, für Schulen und kulturelle Veranstaltungen gibt es ab Mitte Mai auf den Internetseiten des Katholikentagsbüros unter www.vorbereitung-katholikentag2018.de.

Der 101. Deutsche Katholikentag vom 9. bis 13. Mai 2018 in Münster steht unter dem Motto "Suche Frieden". Dazu werden mehrere Zehntausend Gäste aus dem gesamten Bundesgebiet erwartet. Veranstalter ist das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK), Gastgeber ist das Bistum Münster.

(KNA)