Alois Glück und Bischof Koch
Alois Glück und Bischof Koch
Blick auf die Nikolaikirche im Leipziger Zentrum
Blick auf die Nikolaikirche im Leipziger Zentrum

21.10.2014

Leitwort für den 100. Katholikentag 2016 in Leipzig steht fest "Seht, da ist der Mensch"

Der Katholikentag feiert 2016 seinen 100. Geburtstag. Jetzt hat der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, und der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heiner Koch, das Leitwort bekanntgegeben.

Der 100. Katholikentags 2016 in Leipzig steht unter dem Leitwort "Seht, da ist der Mensch". Das gaben der Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken (ZdK), Alois Glück, und der Bischof des Bistums Dresden-Meißen, Heiner Koch, am Dienstag in Leipzig bekannt. Das Motto geht auf den biblischen Ausspruch von Pontius Pilatus zurück, der auf den gefolterten und zum Tode verurteilten Christus zeigt. Der Jubiläums-Katholikentag findet vom 25. bis 29. Mai 2016 in der Messestadt statt.

Glück betonte: "Unser Verständnis von dem, was der Mensch ist, worin seine Würde besteht, bestimmt darüber, wie wir Fragen der modernen Biologie und Medizin, der Wirtschaft und Finanzwelt, des Friedens und der Entwicklung beantworten." Gegenwärtig finde eine "gefährliche gesellschaftliche Entwicklung" statt, die den Menschen zunehmend nach seiner Nützlichkeit beurteile. Demgegenüber stehe das christliche Verständnis, wonach Würde und Wert eines jeden Menschen unabhängig von seiner Lebenssituation seien.

Einladung an alle Christentum-Kritiker

Das Thema eignet sich laut Bischof Koch auch, um mit Nicht-Christen in Dialog zu kommen: "Es ist ein essenzielles Thema, das alle Menschen bewegt, und ich denke, dass gerade auch die Perspektive von Nichtgläubigen eine große Bereicherung für diesen Katholikentag sein kann." Zugleich lud er alle, die Vorbehalte gegenüber dem Christentreffen in Leipzig hätten, zum Gespräch und Austausch ein.

Die Kosten für den Katholikentag werden mit 9,9 Millionen Euro veranschlagt. Davon soll der Freistaat Sachsen drei Millionen und der Bund 500.000 Euro tragen. Für Debatten sorgt die Absicht der Leipziger Stadtverwaltung unter Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), eine Million Euro aus dem hoch verschuldeten kommunalen Haushalt beizusteuern. Gegen den entsprechenden Stadtratsbeschluss läuft derzeit ein Bürgerbegehren. Lediglich vier Prozent der Leipziger sind katholisch.

Das ZdK ist die höchste Vertretung der katholischen Laien in Deutschland. Es richtet traditionell alle zwei Jahre die Katholikentage mit Podien und Gottesdiensten zusammen mit dem gastgebenden Bistum aus. Dazu kommen jeweils mehrere zehntausend Teilnehmer. Beim 99. Katholikentag Ende Mai in Regensburg waren es 33.000 Dauerteilnehmer und 20.000 Tagesteilnehmer.

(KNA)