Halbmond auf der Spitze eines Minarettes der Kölner Zentralmoschee der Ditib
Halbmond auf der Spitze eines Minarettes der Kölner Zentralmoschee der Ditib

17.02.2020

Soziologe: Desinteresse an Unterdrückung im Islam "erschütternd" "Das verfallene Haus des Islam"

Der Soziologe und Migrationsforscher Ruud Koopmans hat eine Gleichgültigkeit der deutschen Gesellschaft gegenüber Fehlentwicklungen im Islam beklagt. Zudem hätten liberale Kräfte mehr Unterstützung der deutschen Öffentlichkeit verdient. 

"Das Desinteresse an der Unterdrückung von religiösen Minderheiten, Glaubensabtrünnigen, Frauen und Homosexuellen in der islamischen Welt ist erschütternd", sagte der Berliner Wissenschaftler dem "Tagesspiegel" (Montag). Es gebe "eine starke Tendenz in der Politik und in den Medien, die Bedeutung von Religion für diese Probleme zu leugnen".

Reformorientierte Muslime unterstützen

Am Montag erschien Koopmans' neues Buch "Das verfallene Haus des Islam. Die religiösen Ursachen von Unfreiheit, Stagnation und Gewalt".

Zwar gebe es "den Islam" nicht, doch die genannten Probleme hätten auch eine religiöse Dimension, erläuterte der Forscher weiter. Daher sei es wichtig, reformorientierte Muslime in Deutschland und in islamischen Ländern zu unterstützen. "Diese liberalen Kräfte haben viel mehr Unterstützung der deutschen Öffentlichkeit verdient." Sie hätten es bislang nicht leicht, da sie auch in Deutschland von den großen etablierten islamischen Verbänden bekämpft würden.

"Ich kritisiere nicht den Islam als Weltreligion"

Er sei "nicht islamfeindlich, sondern islamkritisch", sagte Koopmans. "Ich kritisiere nicht den Islam als Weltreligion. Ich kritisiere den Aufstieg des Fundamentalismus in der islamischen Welt in den vergangenen 40 Jahren." 

1979 sei mit der islamischen Revolution im Iran, dem Angriff auf die große Moschee in Mekka und dem Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan ein entscheidendes Jahr für die Verbreitung des islamischen Fundamentalismus gewesen. Dieser sei "die Ursache dafür, dass die islamischen Länder immer tiefer in die Krise geraten sind".

 

(KNA)

Gottesdienste auch auf Facebook und Youtube

DOMRADIO.DE überträgt live gestreamte Gottesdienste wie wochentägliche Frühmessen sowie die Sonntags- und Feiertagsmessen ab sofort auch auf Facebook und Youtube.

DURCH-ATMEN - Der neue Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Messenger-Gemeinde

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

 29.03.2020
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Corona als Chance für "Retrokatholizismus"?
  • Statue der heiligen Corona - Münsteraner Dom
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Coronavirus-Krise: Warum wir nicht die Buchhandlungen vergessen sollten
  • Wo sind all die Rollen hin? - Das Klopapier-Mysterium
  • Coronavirus-Krise - Der schwedische Sonderweg
10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • Coronavirus-Krise: Warum wir nicht die Buchhandlungen vergessen sollten
  • Wo sind all die Rollen hin? - Das Klopapier-Mysterium
  • Coronavirus-Krise - Der schwedische Sonderweg
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

17:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

18:30 - 19:30 Uhr

Gottesdienst

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Passionsspiele 2020

Berichte, Bilder, Interviews und Videos aus Oberammergau.

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…