06.11.2018

Verfassungsschutz beobachtet mehr als jede zehnte Moschee in NRW Salafisten, Islamisten und Moslembrüder

Mehr als jede zehnte Moschee in Nordrhein-Westfalen wird derzeit wegen extremistischer Aktivitäten vom Verfassungsschutz beobachtet. Derzeit stünden 109 der landesweit 850 Moscheegemeinden unter Beobachtung des Verfassungsschutzes.

Dies hat die Katholische Nachrichten-Agentur (KNA) am Dienstag aus Kreisen des Innenministeriums in Düsseldorf erfahren. Vor einem Jahr beobachtete der Verfassungsschutz nur 45 Moscheen in NRW.

71 der beobachteten Moscheen stehen unter Salafismusverdacht, wie es hieß. Weitere 38 Gemeinden würden dem Einfluss von Islamisten oder radikalen Moslembruderschaften zugerechnet. Nach den Beobachtungen der Sicherheitsbehörden werden Moscheen von radikalen Salafisten zunehmend für die Anwerbung neuer Aktivisten genutzt.

Aktivitäten der Extremisten meist außerhalb der Moscheegemeinden

Die eigentlichen Aktivitäten der Extremisten fänden aber meist außerhalb der Moscheegemeinden statt. Einige Gebetshäuser würden aber auch beobachtet, weil dort sogenannte "Hassprediger" aufträten oder führende Salafisten verkehrten.

Nach Einschätzung des Verfassungsschutzes ist der Islamismus in NRW zuletzt weniger stark angewachsen. Im letzten Jahr habe sich die Zahl der Salafisten landesweit um 100 auf 3.100 erhöht. Zuvor hatte diese Gruppierung bis zu 500 neue Mitglieder pro Jahr gewonnen. Dennoch sind die Sicherheitsbehörden eigenen Angaben zufolge weiterhin alarmiert. Der Salafismus habe "statt Quantität eine neue Qualität" bekommen und sei jünger, gewaltbereiter und verborgener geworden.

Zugleich sei der Salafismus weiblicher geworden. Im vergangenen Jahr habe sich der Anteil der Frauen von 12 auf 18 Prozent erhöht.

(KNA)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Msgr. Christoph Biskupek
    19.11.2018 07:45
    Evangelium

    Monsignore Christoph Biskupek

  • Lukasevangelium
    19.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 18,35–43

  • Lebkuchen
    19.11.2018 09:00
    Fragen zwischen Himmel und Erde

    Elisenkuchen

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen