Gloria von Thurn und Taxis
Gloria von Thurn und Taxis

04.02.2021

Gloria von Thurn und Taxis lobt katholischen Glauben Dank Beichte kann man fröhlich sein

Gloria von Thurn und Taxis sieht den Katholizismus als "eine lebensbejahende, fröhliche Angelegenheit". "Katholisch sein heißt eben auch ausgelassen feiern können." Die Last der Sünde könne man durch die Beichte wieder loswerden.

Das sagte die katholische Adelige (60) der Augsburger "Katholischen SonntagsZeitung". Und weiter: "Weil wir uns durch die Sakramente, die ja auch Materie sind, stärken können. Zusätzlich können wir die schwere Last der Sünde durch das Sakrament der Beichte loswerden. Das erleichtert das Leben ungemein. Nur so kann man wirklich fröhlich sein."

Oft werde sie gefragt, wie sich ihre "frühere Party- und Diskolaune" mit frommem Katholizismus vereinen lasse, so die Regensburgerin. "Das zeigt mir, wie tief und nachhaltig sich der Protestantismus in die Atmosphäre und DNA der Deutschen eingeprägt hat.

Die Protestanten, insbesondere die Calvinisten, waren doch diejenigen, die keine Bilder, keinen Schmuck, keinen Weihrauch, manche sogar keine Musik mehr wollten, um ja keine Ablenkung vom Wesentlichen zu haben. Auch Bildung war verpönt, denn diese mache hochmütig."

Lebensfreude katholisch geprägt

Mit einer solchen Haltung hätten Katholiken nie etwas anfangen können. "Die Lebensfreude, das Savoir-vivre, die Sinnlichkeit der Südländer, die nie den Protestantismus gekannt haben, besitzen ja auch deshalb ihren besonderen Reiz." Wenn nur der Geist wichtig sei und der Körper und das Sinnliche abgelehnt würden, werde es schnell streng und womöglich auch körperfeindlich. "Das hat mit Katholischsein nichts zu tun."

Von Thurn und Taxis ergänzte: "Keine Strenge, sondern großzügige Aufgeschlossenheit ist das Markenzeichen unseres Glaubens." Sie forderte: "Auch wenn Corona uns den lustigen Faschingsrummel verhagelt - die Feierlaune und Lebensfreude dürfen wir uns nicht vermiesen lassen."

(KNA)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Tageskalender

Radioprogramm

 25.06.2021
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!