Symbolbild: Gottesdienst einer evangelikalen Glaubensgemeinschaft
Symbolbild: Gottesdienst einer evangelikalen Glaubensgemeinschaft
Jan Hendrik Stens
Jan Hendrik Stens

19.01.2021

Was den Glauben mancher Freikirche ausmacht "Allein Gott bestimmt, ob jemand krank wird"

Immer wieder kam es zuletzt in Gottesdiensten von Freikirchen oder Pfingstgemeinden in Deutschland zu Verstößen gegen Corona-Schutzmaßnahmen. Was verbirgt sich hinter diesen Glaubensgemeinschaften und warum fallen sie nun so auf?

DOMRADIO.DE: Es halten sich nicht alle Glaubensgemeinschaften an die bestehenden Corona-Schutzverordnungen, zum Leidwesen all jener, die verantwortungsvoll Gottesdienst feiern. In den Debatten ist dann auch immer wieder von Freikirchen und Pfingstgemeinden die Rede. Was steckt dahinter?

Jan Hendrik Stens (Theologie-Redaktion): Der Begriff Freikirche ist ursprünglich in Abgrenzung zur Staatskirche entstanden. Eine Freikirche war also eine vom Staat unabhängige Kirche. Durch die zunehmende Trennung von Staat und Kirche hat sich die Definition dieses Begriffs Freikirche aber gewandelt. Die Abgrenzung wird nun zu den Volkskirchen vorgenommen. In Deutschland zum Beispiel gelten trotz schwindender Mitgliederzahlen die Mitgliedskirchen der Evangelischen Kirche in Deutschland, also kurz EKD, und die römisch-katholischen Bistümer als Volkskirchen und werden vom Staat als Körperschaften des öffentlichen Rechts auch mit einigen Privilegien behandelt.

DOMRADIO.DE: Freikirchen sind also nicht Teil der beiden großen Kirchen, wie wir in Deutschland immer sagen. Oftmals handelt es sich um kleine Gemeinschaften, die aber ein sehr intensives Glaubensleben pflegen und bei denen der Gottesdienstbesuch ein fester Bestandteil des Sonntags ist. Die Pfingstbewegung gibt es allerdings nicht nur in den Freikirchen, oder?

Stens: Innerhalb der Freikirchen, aber auch innerhalb der traditionellen Kirchen, hat sich seit Beginn des vergangenen Jahrhunderts die Pfingstbewegung entwickelt. Für diese konfessionsübergreifende geistige Strömung hat das Wirken des Heiligen Geistes als Lehre und Glaubenspraxis eine zentrale Bedeutung. In Anlehnung an das Pfingstereignis der Jerusalemer Urgemeinde vor bald 2000 Jahren wird in der Pfingstbewegung um ein neues Pfingsten, ein neues Ausgießen des Heiligen Geistes gebetet. Die Bewegung ist daher sehr charismatisch und von einer strengen Ausrichtung auf das Evangelium geprägt.

DOMRADIO.DE: Und bei dieser strengen Ausrichtung auf das Evangelium spricht man dann von evangelikal. Dabei reicht das Spektrum von liberal bis hin zu fundamentalistisch, richtig?

Stens: Ja, weil für viele Freikirchen die radikale Umsetzung des reformatorischen "solus christus", also des "allein Christus" im Zentrum steht, werden Autoritäten außerhalb der Gemeinschaft skeptisch gesehen, in einigen Fällen sogar abgelehnt. Das gilt auch für den Staat, von dem man ja als Freikirche unabhängig sein will. Allein Gott bestimmt also darüber, ob jemand krank wird, sich infiziert oder ob es jemandem gut geht. Daher werden verordnete Schutzmaßnahmen wie zum Beispiel zur Eindämmung eines Virus häufig nicht beachtet.

Und weil der Gesang wie auch der Lobpreis in freikirchlichen Gottesdiensten unverzichtbare Elemente sind, wird es mit der Beachtung der Hygieneschutz-Verordnungen besonders schwierig. Manche Theologen sprechen sich deshalb dafür aus, stetig dafür zu werben, dass auch Anhänger von Freikirchen in dieser Krisenzeit coronakonforme Wege finden, ihren Glauben zu leben.

Das Interview führte Gerald Mayer.

(DR)

Die neue App von DOMRADIO.DE

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 03.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Ein Geistlicher in Schottland verklagt die Regierung wegen der Gottesdienstverbote
  • Vor 150 Jahren wurde der erste Reichstag im Deutschen Kaiserreich gewählt
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • 1700 Jahre Sonntagsschutz - Ein Gespräch mit dem Beauftragten der Bundesregierung für weltweite Religionsfreiheit
  • Nach Veröffentlichung des Missbrauchsgutachtens: Wie geht es weiter im Bistum Aachen?
  • Die Abtei Münsterschwarzach packt "(Kl)Osterpakete
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Kirchliche Hochzeit 2021? Fehlanzeige...
  • Klage in Schottland wegen Gottesdienst-Verbot
  • 3.03.2021 Initiative "Katholischer Klartext" befragt die Basis
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!