Chrisamöl zur Taufe
Chrisamöl zur Taufe
Erwachsenentaufe mit dem Magdeburger Bischof Gerhard Feige
Erwachsenentaufe mit dem Magdeburger Bischof Gerhard Feige

13.06.2018

Taufe von Flüchtlingen bleibt aktuelles Thema Besondere Sensibilität geboten

Experten halten bei Taufen im Zusammenhang mit Asylverfahren eine besondere Sensibilität für geboten. Dies gelte sowohl für die kirchliche Seelsorge als auch das staatliche Verwaltungshandeln, so die Deutsche Bischofskonferenz.

Mit dem Thema hatten sich zuvor 80 Teilnehmer auf einer Fachtagung in Münster befasst, darunter Seelsorger, Flüchtlingshelfer, Juristen und Mitarbeiter von Behörden wie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Achtsam mit Konvertiten umgehen

Der Theologe Klaus von Stosch plädierte für Formen der Taufvorbereitung, "die achtsam mit der religiösen Prägung von Konvertiten umgehen". Während das Hören des Koran im Islam als Gotteserlebnis gelte, stehe im Christentum die Begegnung mit der konkreten Person Jesu Christi im Mittelpunkt. Der Theologe Christian Grethlein wies darauf hin, dass viele Gemeinden durch die Taufbegleitung von Geflüchteten verstärkt mit Fragen der Erwachsenentaufe in Berührung kämen.

Intensive Vorbereitung nötig

Katholische, evangelische und freikirchliche Seelsorger betonten, dass die Taufe eine intensive Vorbereitung brauche. Sie ermögliche es dem Taufbewerber, "die christliche Botschaft immer besser verstehen zu lernen und in die kirchliche Glaubenspraxis hineinzuwachsen". In der katholischen Kirche sieht das Kirchenrecht für erwachsene Taufbewerber in der Regel mindestens ein Jahr Vorbereitungszeit vor; in den evangelischen Landeskirchen gibt es ähnliche Regelungen.

Kinder Gottes

Durch die Taufe werden Menschen zu "Kindern Gottes" und Mitgliedern in der Glaubensgemeinschaft der Christen – der Kirche. Das Sakrament hat seinen Ursprung in der Taufe Jesu durch Johannes im Fluss Jordan. Im Jahr 2016 wurden 171.531 Menschen durch die Taufe in die katholische Kirche aufgenommen, darunter 3.247 Erwachsene (nach Vollendung des  4. Lebensjahrs), die größtenteils aus den alten (96 Prozent) Bundesländern stammen. Die Bedeutung des Erwachsenenkatechumenats wächst zwar, trotzdem wird die Taufe in den meisten Fällen im ersten Lebensjahr vollzogen.

Wenn beide Eltern einer christlichen Kirche angehören, entscheiden sie sich meistens für die Taufe ihres Kindes. Gleiches gilt, wenn wenigstens ein Elternteil katholisch ist: Auf vier Geborene mit wenigstens einem katholischen Elternteil kommen jährlich nahezu drei katholische Taufen. Diese Zahl ist seit fast drei Jahrzehnten stabil.

Jährlich sind knapp 10.400 katholische Täuflinge in Deutschland älter als sieben Jahre, davon sind rund 3.200 älter als 14 und gelten als Erwachsene. Die Motivationen für eine Taufe sind ganz unterschiedlich: Manche kommen über den Lebenspartner oder die Taufe der eigenen Kinder zum Glauben, andere durch besondere Schicksalsschläge oder weil sie in kirchlichen Einrichtungen arbeiten.

(KNA, DBK)

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Mit Willibert in die Heilige Stadt

Im November 2019 ist es soweit: Erkunden Sie das ehrwürdige Rom auf dieser Pilgereise mit dem Rom-Kenner Willibert Pauels, Karnevalsfreunden und DOMRADIO.DE Besuchern auch bekannt als "ne Bergische Jung"!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.11.
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Programmtipps

  • Msgr. Christoph Biskupek
    19.11.2018 07:45
    Evangelium

    Monsignore Christoph Biskupek

  • Lukasevangelium
    19.11.2018 07:50
    Evangelium

    Lk 18,35–43

  • Lebkuchen
    19.11.2018 09:00
    Fragen zwischen Himmel und Erde

    Elisenkuchen

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Empfangsanleitung zum Ausdrucken

Gemeinsam für das Mehr im Menschen

Berufungspastoral im Erzbistum Köln: Dein Platz in Kirche und Welt.

Das ganze Leben

Hilfsangebote der Kirche im Erzbistum Köln.

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff

Weihbischof Schwaderlapp beantwortet Glaubensfragen