Symbolbild Fastenzeit
Symbolbild Fastenzeit
Wolfgang Picken
Wolfgang Picken

19.01.2021

Was der Bonner Stadtdechant für die Fastenzeit rät Auf Verzicht verzichten

Der Bonner Stadtdechant Wolfgang Picken hat nichts gegen einen Verzicht auf Verzicht in der diesjährigen Fastenzeit. "Vielleicht haben wir gerade in der Corona-Zeit eine ganz lange Fastenzeit der Entbehrung und suchen nach einer Antwort."

"Wenn die Leute den Eindruck haben, dass sie vor der Fastenzeit schon genug Verzicht geübt haben, dann müssen sie das vielleicht in der Fastenzeit auch gar nicht tun", sagte er am Dienstag vor Journalisten in Bonn. Wichtig sei es, die Fastenzeit als innere Vorbereitungszeit auf das Osterfest zu nutzen. Sie könne eine Chance sein, um in Ruhe über Dinge nachzudenken.

Lange Fastenzeit der Entbehrung in der Corona-Zeit

"Vielleicht ist es so, dass wir gerade in der Corona-Zeit eine ganz lange Fastenzeit der Entbehrung haben und wir nach einer Antwort suchen", sagte Picken. Der Mensch frage etwa, was Hoffnung, Halt und Stärke gebe. "Ich könnte mir vorstellen, dass dann ein Osterfest eine ganz besondere Ausdruckskraft besitzt."

Der Stadtdechant äußerte sich am Rande der Enthüllung eines Karnevalsplakats am Bonner Münster zusammen mit dem Festausschuss Bonner Karneval. Die Aktion soll laut Pichen deutlich machen: "Die karnevalistische Seele ist nicht vergessen.". Die fünfte Jahreszeit gehöre für viele Menschen zum Lebensrhythmus. Ihn richtig zu feiern, bedeute auch einen emotionalen Ausgleich. "Das glaube ich, wird vielen fehlen."

"Etwas, was die Seele innerlich aufhellt"

Der Geistliche sprach sich für corona-konforme Karnevalsfeiern etwa in Familien und Altenheimen aus. "Wir brauchen irgendwas, was die Seele innerlich aufhellt. Und der Karneval ist immer eine gute Gelegenheit dafür."

Das Plakat zeigt einen Clown neben dem Satz "Mer stonn zesamme" ("Wir stehen zusammen"). Wegen der Pandemie gibt es in dieser Session in Bonn nur ein designiertes Prinzenpaar. In der kommenden Session sollen Prinz und Bonna dann proklamiert werden. In Köln hingegen wurde das Dreigestirn trotz Krise ins Amt gesetzt; es absolviert jedoch nur corona-konforme Auftritte in reduziertem Umfang.

Die 40-tägige christliche Fastenzeit beginnt mit dem Ende des Karnevals am Aschermittwoch und bereitet auf Ostern vor. Traditionell verzichten viele Menschen auf Genussmittel wie Alkohol und Süßigkeiten. In der Fastenzeit kann es aber auch darum gehen, Gewohnheiten zu unterbrechen. So schlagen kirchliche Organisationen zum Beispiel Handy-, Computer- und Autofasten vor.

(KNA)

Komplet – Das Nachtgebet mit Weihbischof Ansgar

Jetzt im Radioprogramm

19:00 - 22:00 Uhr 
DOMRADIO Der Abend

Zeit zum Hören

Tageskalender

Radioprogramm

 08.03.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Erstes Fazit der Papst-Reise in den Irak
  • Zum Weltfrauentag: Warum viele Frauen wütend auf ihre Kirche sind
  • Der "Kirchendude": Wer ist er und was macht er?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • 110 Jahre Internationaler Weltfrauentag
  • Was ist in der SPD los?
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Gewerkschaften zu Protesten vor Caritas-Standorten
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast: