Rechtliche Absicherung der Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln
Rechtliche Absicherung der Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln
Generalvikar Msgr. Dr. Markus Hofmann
Generalvikar Msgr. Markus Hofmann

10.03.2020

Pressekonferenz zur Missbrauchsaufarbeitung im Erzbistum Köln wird verschoben Nicht alle rechtlichen Fragen geklärt

Die für Donnerstag angekündigte Veröffentlichung des Abschlussberichts zur "Unabhängigen Untersuchung" muss vorerst verschoben werden. Wie Generalvikar Markus Hofmann sagte, konnten nicht alle für eine Veröffentlichung relevanten rechtlichen Fragen abschließend geklärt werden.

"Ich bedauere, dass es zu dieser Verzögerung kommt, meine aber, dass wir im Interesse einer gründlichen und glaubwürdigen Untersuchung Rechtssicherheit brauchen, bevor wir die Ergebnisse dieser bislang einmaligen Aufklärungsarbeit veröffentlichen. Ein äußerungsrechtliches Gutachten einer spezialisierten Kanzlei hat hierzu festgestellt, dass wir die Veröffentlichung der Ergebnisse so absichern müssen, dass eine identifizierbare Darstellung der Verantwortlichen nicht angegriffen werden kann. Nur so können wir rechtssicher dokumentieren, wie Fälle sexuellen Missbrauchs im Erzbistum Köln gehandhabt worden sind und welche möglichen Versäumnisse es dabei gab. Dies geschieht im eindeutigen Willen, größtmögliche Gerechtigkeit für die Betroffenen herzustellen. Die Untersuchung soll neben strukturellen Defiziten auch die Verantwortungsträger klar benennen. Das sind wir den Betroffenen und der Öffentlichkeit schuldig. Aber gerade deshalb geht hier Gründlichkeit vor Geschwindigkeit", so Generalvikar Monsignore Dr. Hofmann.

Untersuchung abgeschlossen

Die von der Münchner Kanzlei 'Westpfahl, Spilker, Wastl' im Auftrag des Kölner Erzbischofs durchgeführte Untersuchung der Personalakten ist inzwischen abgeschlossen; der Inhalt des Berichts ist den Verantwortlichen im Erzbistum Köln bislang nicht bekannt und wird ihnen erst mit der Veröffentlichung des Berichts zugänglich.

Da es bislang in keinem deutschen Bistum eine vergleichbare Untersuchung gegeben hat, wurde eine weitere, in Fragen des Äußerungsrechts besonders ausgewiesene Kanzlei beauftragt, die Voraussetzungen für die identifizierbare Nennung der früheren Verantwortungsträger zu prüfen. Im Zuge dieser Prüfung sind erhebliche Zweifel an der Rechtssicherheit deutlich geworden, die dazu geführt haben, die umgehende Veröffentlichung des Berichts in seiner jetzigen Form zunächst noch einmal zu verschieben.

Der Kölner Erzbischof Rainer Maria Kardinal Woelki hatte im Dezember 2018 die Münchner Kanzlei beauftragt, die einschlägigen Personalakten des Bistums seit 1975 zu untersuchen. Ziel der Untersuchung ist es, neben der Aufarbeitung von Sachverhalten auch die Rolle der damaligen und heutigen Verantwortlichen, Personalchefs, Generalvikare und Bischöfe zu klären.

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Tageskalender

Radioprogramm

 27.01.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Pfadfinder in Solingen bauen Liebfrauenkirche im Computerspiel Minecraft
  • Kölner Stadtdechant Monsignore Robert Kleine über Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus
  • Essener Generalvikar Klaus Pfeffer über seine Corona-Infektion
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geigenbaumeister Martin Schleske begegnet Gott im Klang
  • Zum Holocaust-Gedenktag: Die "#IRemember Wall" von Yad Vashem
  • Heute vor einem Jahr: die allererste Corona-Infektion in Deutschland
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Geigenbaumeister Martin Schleske begegnet Gott im Klang
  • Zum Holocaust-Gedenktag: Die "#IRemember Wall" von Yad Vashem
  • Heute vor einem Jahr: die allererste Corona-Infektion in Deutschland
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Müssen wir unsere Wirtschaft neu denken?
  • "Reginas Erbinnen": wenn Frauen geistliche Ämter übernehmen
  • #beziehungsweise - Kampagne zu jüdisch-christlichen Beziehungen
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

  • Müssen wir unsere Wirtschaft neu denken?
  • "Reginas Erbinnen": wenn Frauen geistliche Ämter übernehmen
  • #beziehungsweise - Kampagne zu jüdisch-christlichen Beziehungen
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Himmelklar Podcast

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Die ganze Bibel im Ohr! Jetzt spenden!