Kardinal Woelki begrüßt Schwestern auf dem Regionalforum in Euskirchen
Kardinal Woelki begrüßt Schwestern auf dem Regionalforum in Euskirchen
Petra Dierkes, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge (r.)
Petra Dierkes, Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge (r.)

30.09.2019

Große Resonanz bei neuen Beteiligungsformen im Erzbistum Köln Von der Zielskizze zum Zielbild

Wenn der Erzbischof ruft, kommen die Gläubigen. Hunderte von ihnen diskutieren in diesen Tagen die Zukunft ihres Bistums. Hauptabteilungsleiterin Petra Dierkes berichtet von einer kritisch-wohlwollenden Aufbruchstimmung.

DOMRADIO.DE: Hunderte Gläubige haben auf den ersten beiden Regionalforem über die Zukunft des Erzbistums diskutiert. Das sind beeindruckende Zahlen, sind Sie überrascht?

Petra Dierkes (Leiterin der Hauptabteilung Seelsorge im Generalvikariat des Erzbistums Köln): Ich bin nicht überrascht, muss ich ehrlich sagen, weil wir im Erzbistum Köln schon länger auf dem Pastoralen Zukunftsweg sind. Und das Gefühl, jetzt mitreden zu müssen, mitreden zu wollen, das ist in den Gemeinden immer stärker geworden. Es war in Köln so, jetzt in Euskirchen auch und nächste Woche geht es nach Düsseldorf. Überall erleben wir eine riesengroße Resonanz.

DOMRADIO.DE: Welche Erkenntnisse ziehen Sie aus diesem Dialog? Gibt es schon Ergebnisse nach den beiden Foren?

Dierkes: Die größte Erkenntnis ist: Sie kommen alle. Sie wollen alle mitsprechen, mithören, sie wollen sich mit einbringen. Männer und Frauen, auch Jugendliche waren dabei. Verbandlerinnen und Verbandler waren dabei. Ich habe auch junge Pfadfinder und Mütter gesehen. Die Kinder konnten draußen spielen. Es war also ein wirklich buntes Kirchenvolk in Euskirchen versammelt.

DOMRADIO.DE: Welche Grundstimmung herrscht denn auf diesen Treffen vor? Sind die Gläubigen motiviert, gespannt oder gar kämpferisch?

Dierkes: Die sind ganz wohlwollend unterwegs. Ich habe so das Gefühl, katholische Kirche heißt auch immer ein Stück weit "Heimat haben", "Heimat sein". Auf Krawall oder sogar Spaltung war da keiner gebürstet. Ich habe den Eindruck, die Menschen wollen aufeinander hören, wollen zusammen Kirche sein. Aber es gibt natürlich auch kritische Fragen nach mehr Ökumene, nach der Beteiligung für Frauen, nach wiederverheirateten Geschiedenen, nach dem Zölibat. Solche Themen wurden durchaus angesprochen. Aber es war ein gutes Miteinandersprechen und ein gutes Miteinanderringen. Und alle mit dem Blick nach vorne!

DOMRADIO.DE: Wie tritt der Kardinal bei den Regionalforen auf? Wollen die Leute dem Erzbischof auch persönlich begegnen?

Dierkes: Ja, man will ihm persönlich begegnen und man will ihm auch einmal persönlich die Hand reichen. Und das war direkt am Anfang auch möglich, denn Kardinal Woelki hat zusammen mit seinem Generalvikar Dr. Markus Hofmann vorne am Eingang jede Besucherin und jeden Besucher persönlich begrüßt. Und das ist nicht nur eine Geste. Ich glaube, das ist das Anliegen des Kardinals, des Generalvikars und auch von uns, die hier arbeiten: Wir wollen miteinander ins Gespräch kommen. Und das braucht dann manchmal richtig viel Zeit, diesen ganzen Samstag. Aber wir waren in den Kleingruppen hinterher der Überzeugung nach anderthalb Stunden: Es hätte noch länger sein können!

DOMRADIO.DE: In der kommenden Woche finden die Regionalforen ihren Abschluss in Düsseldorf. Erwarten Sie da noch neue Erkenntnisse? 

Dierkes: Jede Großstadt hat nochmal ein eigenes Flair, eigene Fragen, eigene Herausforderungen. Das wird auch in Düsseldorf bestimmt so sein. Und dann geht es tatsächlich in die nächste Phase. Es gilt dann, all diese Dinge zusammenzuführen und auszuwerten. Aus der Zielskizze soll dann immer mehr ein konkretes Zielbild geformt werden. Dafür sind diese drei Treffen elementar wichtig und auch darüber hinaus.

Im nächsten Schritt sollen dann Piloten ausgerollt werden. Es sollen Dinge ausprobiert werden in den Gemeinden. Es gibt noch mal andere Beteiligungsformate in den Dekanaten. Ende nächsten Jahres soll dann auch ein fertiges Zielbild stehen: So wollen wir hier Kirche sein im Erzbistum Köln.

Das Interview führte Aurelia Rütters.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Morgenimpuls mit Schwester Katharina

Jeden Morgen von Montag bis Freitag on Air und Online: Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen in den Tag.

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 15.10.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Morgen

  • Ein halbes Jahr nach dem Brand: Wie sieht es in Notre Dame aus?
  • Das Leben als Blinde in einer Großstadt
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenkgottesdienst in Halle
  • "Grüne Damen" feiern 50-jähriges Bestehen
  • Trierer "KulturKapellen"
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Gedenkgottesdienst in Halle
  • "Grüne Damen" feiern 50-jähriges Bestehen
  • Trierer "KulturKapellen"
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Meistermalers Rubens auf Himmelfahrt - Begutachtung durch Restauratoren
  • Turnhalle wird zur Stadt - Herbstferien für Kinder in Leverkusen
  • Großmeister der Malteser in Pulheim
15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

  • Meistermalers Rubens auf Himmelfahrt - Begutachtung durch Restauratoren
  • Turnhalle wird zur Stadt - Herbstferien für Kinder in Leverkusen
  • Großmeister der Malteser in Pulheim
19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

  • Ein halbes Jahr nach dem Brand: Wie sieht es in Notre Dame aus?
  • Gedenkgottesdienst in Halle
  • "Grüne Damen" feiern 50-jähriges Bestehen
22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff