Emporgerecktes Kreuz
Symbolbild Ökumene

11.02.2019

Kölner Pfarrer Meiering plädiert für mehr Ökumene "Müssen uns aufeinander zu bewegen"

Der leitende Pfarrer der katholischen Kölner Innenstadt-Pfarreien, Dominik Meiering, plädiert für mehr ökumenische Kooperationen. "Für mich ist es absolut undenkbar, dass wir uns in einer konfessionellen Wagenburg verschanzen."

Das sagte Meiering dem "Kölner Stadt-Anzeiger" (Montag). "Wir müssen uns aufeinander zu bewegen und gemeinsame Wege gehen." Der 49-Jährige ist seit dem 1. September im Amt.

Mit Blick auf steigende Kirchenaustritte und den Missbrauchsskandal erklärte Meiering, die Kirche erfahre einen dreifachen Verlust: an Motivation, an Vertrauen und an Glauben. "Wir stehen vor der Herausforderung, sich Vertrauen im Kontakt zu den Menschen neu zu erarbeiten", sagte der leitende Pfarrer der Zeitung.

Neuen Blick auf Kirche ermöglichen

Die Kunst werde darin bestehen, den Menschen einen neuen Blick auf Kirche zu ermöglichen. "Ich bin mir sicher, die Menschen sind ansprechbar und sogar bereit, sich zu beteiligen", erklärte er und verwies auf das große Engagement in der Flüchtlingskrise. "Und viele sind es inzwischen auch leid, ihre ganze Zeit mit Netflix und YouTube zu verbringen", unterstrich Meiering.

(epd)

Mehr zum Thema Erzbistum Köln

Mehr zum Thema Ökumene

Aus der Mediathek

Zum Video: Weihbischof Ansgar über die Kraft guter Nachrichten

22.07.20192:34

Video: Weihbischof Ansgar über die Kraft guter Nachrichten

Zum Video: Ein Gespräch mit Paul-Simon Reiß

22.07.20192:04

Video: Ein Gespräch mit Paul-Simon Reiß

Zum Video: Achte Etappe von Fulda nach Würzburg

22.07.20194:48

Video: Achte Etappe von Fulda nach Würzburg

Nachrichten

Aktuelle Nachrichten aus Kirche und Welt – von der domradio.de-Redaktion für Sie ausgewählt und aufbereitet.

Nachrichten abonnieren

Nachrichten-Video

Zum Video:
Montag, 22.07.2019

Video, Montag, 22.07.2019:Christliche Nachrichten

Nachrichten-Ticker auf Ihrer Website

Erweitern Sie das Informationsangebot Ihrer Seite und binden Sie unseren Nachrichten-Ticker auf Ihre Website ein – einfach und kostenlos.

Mehr Informationen