Schwangere mit Ärztin
Schwangere mit Ärztin

21.03.2020

Hebammenverband rät von Hausgeburten wegen Corona ab "Die Klinik ist ein sicherer Ort"

Viele Schwangere machen sich derzeit Sorgen, unter welchen Umständen sie ihr Kind gebären können. ​Der Deutsche Hebammenverband rät wegen der Corona-Pandemie Schwangeren ab, ihre Geburt von der Klinik in das eigene Zuhause zu verlegen. 

"Die Klinik ist ein sicherer Ort, um zu gebären", sagte Beirätin für den Angestelltenbereich im Deutschen Hebammenverband, Andrea Ramsell, den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Samstag). Für Hausgeburten stünden ohnehin nur "bedingt Kapazitäten zur Verfügung".

Zutritt für Väter zum Kreißsaal?

Bei der Entscheidung, ob Kliniken werdenden Vätern den Zutritt zum Kreißsaal verwehren sollten, rät Ramsell zu einer "Entscheidung mit Augenmaß". Es sei wichtig, die Infektionsketten zu unterbrechen und das Personal im Krankenhaus zu schützen. "Aber jede Geburt ist ein immens wichtiges biografisches Ereignis im Leben einer Frau, und zu einer solchen Geburt gehört eine vertrauensvolle Begleitung." Allerdings müsse berücksichtigt werden, wenn die Personen aus einem Risikogebiet stammen oder in Kontakt mit Risikopersonen standen.

Wie viele Kliniken derzeit werdenden Vätern den Zutritt zum Kreißsaal verwehren, ist der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) derzeit nicht bekannt. Ein DKG-Sprecher sagte, man höre derzeit von zahlreichen Krankenhäusern, die Väter "entweder ganz ausschließen oder nur garantiert symptomfreie Väter bei einer Geburt zulassen". Die Entscheidung über ein Kreißsaal-Verbot liege bei den Krankenhäusern.

(KNA)

Sommeraktion: Meine Heimatkirche

Die Sommeraktion von DOMRADIO.DE: Wir suchen Ihre Heimatkirche. Laden Sie ein Bild hoch und erzählen Sie uns Ihre Geschichte!

Messenger-Gemeinde

Tageskalender

Radioprogramm

 13.08.2020
06:00 - 06:30 Uhr

DOMRADIO Morgenimpuls

06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Einschulung in der Corona-Zeit: Wie der heutige Tag für Kinder und Familien wird
  • Dom und Moschee auf Trikots vom FC
  • Panne in Bayern: 900 Menschen wissen nichts von ihrer Corona-Infektion
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wichtig: Kein DAB+ mehr in NRW ab Juli

Leider sendet DOMRADIO ab Juli nicht mehr über DAB+ in NRW. Laden Sie sich doch unsere App herunter – kostenlos in den Stores. DOMRADIO hören Sie auch übers Internetradio, Smartspeaker, andere gängige Radio-Apps, in Köln auf UKW 101,7, in Berlin/Brandenburg über DAB+ und natürlich auf DOMRADIO.DE.

Himmelklar Podcast

durchatmen – Der Seelsorge Podcast

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Weihbischof Puff: täglicher Impuls und Fürbitten

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…