Viele kritische Antworten zur "Offenheit der Eheleute für das Leben"
Junges Paar

12.02.2019

Katholische Paarberaterin mit Tipps für eine gelingende Beziehung Wenn jeder gern nach Hause kommt

Wir schaffen es Paare, durch Schwierigkeiten und Krisen hindurch, sich selbst nicht zu verlieren? Achtsamkeit und frohe Zeit miteinander. Das sind nur zwei der Experten-Tipps, die die katholische Eheberaterin Heidi Ruster im Interview gibt.

DOMRADIO.DE: Die Liebe zwischen zwei Menschen ist ein höchst komplexes Thema, das von unzähligen Faktoren beeinflusst wird. Gehen wir mal von einem jungen verliebten Paar aus. Über eine kirchliche Hochzeit denken auch heute noch genügend junge Menschen nach. Schweißt der kirchliche Segen fester zusammen?

Heidi Ruster (Leiterin der katholischen Ehe- und Familienberatungsstelle in Bonn): Ja, das tut er. Dieses gegenseitige Versprechen vor Gott und den Menschen ist unbedingt eine Stärkung. "Alle Tage unseres Lebens" heißt es. Es ist übrigens auch oft ein Anlass für die Beratung. "Wir haben es doch versprochen und wollen uns weiter miteinander versuchen. Und wir wollen nicht einfach unversucht auseinandergehen", heißt es dann. Das führt manche Paare, auch gerade junge, die sich noch sehr gut erinnern, in die Beratungsstelle. Das sind natürlich gute Voraussetzungen, um Veränderungen herbeizuführen und nach der Liebe zu suchen.

DOMRADIO.DE: Und die Liebe auch weiter aufrecht zu erhalten. Gehen wir mal weiter in der Paarbeziehung: Welche Rolle spielt da der Nachwuchs? Ist er förderlich für die Liebe oder eher eine große Herausforderung?

Ruster: Natürlich ist er auch sehr förderlich. Es ist eine Riesenchance für alle, die dann ihren geliebten Partner auf einmal als Vater oder als Mutter erleben. Dieser Stolz und die Freude, dass ein Paar zu einer Familie wird, ist schon etwas ganz Großes. Aber es hat natürlich wie alles auch eine zweite Seite, nämlich ein Risiko. Wenn das Paar zum Beispiel über eine längere Zeit dauerhaft vergisst, dass der Partner die Nummer eins ist. Wenn also die Zeit und die Energie über lange Zeit ausschließlich den Kindern gewidmet werden, droht sich das Paar zu verlieren. Das gegenseitige Interesse und die Wertschätzung geraten aus dem Blick.

Selbst in einer Situation mit kleinen Kindern - die es ja natürlich noch brauchen, dass man ständig nach ihnen guckt - empfehlen wir den Paaren trotzdem regelmäßige, störungsfreie wenn auch kurze Einheiten zu zweit. Immer wieder Mal zurück zur Quelle, dass es diese Familie nur gibt, weil es uns als Paar gibt. Um sich dessen zu vergewissern, braucht es nicht jede Woche einen freien Sonntag. Aber sich einmal im Jahr auf ein Wochenende freuen - sich etwas vornehmen und sich auch keine Sorgen machen müssen, was mit den Kindern ist, das lässt den Anderen nochmal in einem ganz anderen Licht erscheinen.

DOMRADIO.DE: Also, ab und zu mal einen kleinen Pärchen-Urlaub einschieben. Gehen wir mal weiter: Irgendwann verabschieden sich die Kinder aus dem Haus - Ausbildung, Studium, eigene Familiengründung. Muss jetzt der Hund in die Paarbeziehung?

Ruster: Dass läutet einfach eine ganz neue Phase in der Paar-Geschichte ein. Zeit füreinander gibt es jetzt auf einmal reichlich. Doch gibt es denn auch noch gemeinsame Lebensinhalte, die das Leben mit Sinn erfüllen? Diese neue Aufgabe in diesem Lebensabschnitt stellt sich für jedes Paar. Also nicht die Summe von Mann und Frau macht ein Paar aus, sondern die Art und Weise wie sie miteinander umgehen, die Achtsamkeit aufeinander - zum Beispiel auf die Sprache und die Blicke. Und da stellt sich die Frage: Gibt es da noch Zärtlichkeit, frohe Zeit mit Lachen und Freunden?

Ein Hund kann natürlich dazugehören, ist aber nicht allein sinnstiftend für die Paarbeziehung und schon gar kein Ersatz für Kinder. Die bleiben ja auch. Auch wenn sie aus dem Haus sind, kommen sie oft mit mehr wieder und es gibt Zuwachs in der Familie, was ja auch nochmal eine neue Qualität in dieser Phase bedeutet.

DOMRADIO.DE: Wenn ein Paar Sie fragt: Wie schaffen wir es, dass wir uns auch noch in 50 Jahren lieben? Was würden Sie antworten?

Ruster: Wenn beide dafür sorgen, dass der jeweils andere in den Himmel kommt - eine etwas lyrische Antwort. Das soll heißen: Wenn beide Freude haben, wenn der andere seine Möglichkeiten auch entwickeln kann, dann wächst auch die Liebe mit. Außerdem sollte auch die Fähigkeit zur Versöhnung bei den beiden mitwachsen. Dann gelingt die Beziehung und jeder kommt gern nach Hause. Das würde ich mitgeben. 

Das Interview führte Tobias Fricke.

(DR)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Mit Schwester Katharina durch die Osterzeit

Schwester Katharina Hartleib aus Olpe begleitet Sie mit spirituellen Impulsen durch die Fasten- und Osterzeit.

Das neue Bischofsquartett

Endlich: Die aktualisierte neue Auflage des Bestsellers ist da! Ab sofort ist das neue Bischofsquartett bestellbar.

Glockenkarte Kölner Dom

Verschicken Sie pünktlich zum Pfingsfest eine ganz besondere Grußkarte mit dem Geläut des Kölner Doms!

Team der Woche

Sie sind ein tolles Team? Sie tun etwas für andere Menschen? Dann werden Sie unser Team der Woche!

DOMRADIO.DE auch auf Alexa

Gottesdienste, Nachrichten und das Evangelium – jetzt täglich auch auf Ihrem Echo und Echo Show!

Der gute Draht nach oben!

Tageskalender

Radioprogramm

  • Tageskalender
  • 19.05.
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • „Herzensbildung“ – Die Renovabis Pfingstnovene 2019
  • „Frieden ist mehr wert“ – Die BDKJ zur '72-Stunden-Aktion'
  • Köln feiert das Offenbachfest
07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 17:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

11:00 - 18:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

  • 70 Jahre Grundgesetz – Festakt in Wuppertal
  • Neue Mönche – Kloster Neuzell in Brandenburg wiederbesetzt
  • Zwischenbilanz der Filmfestspiele in Can
18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

  • Köln feiert Jacques Offenbach: Pariser Weltbürger mit kölschen Wurzeln
Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wort des Bischofs

Der geistliche Impuls von Kardinal Woelki. Jeden Sonntag neu.

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…

Der tägliche Impuls von Weihbischof Puff