Jugendlicher mit Mundschutz schaut aus dem Fenster
Jugendlicher mit Mundschutz schaut aus dem Fenster

08.02.2021

Jugendforscher sieht Spaltung der jungen Generation Generation Greta und Generation Corona?

Der Jugendforscher Klaus Hurrelmann warnt vor einer Spaltung der jungen Generation durch die Corona-Krise. "Diejenigen, die schon vor der Corona-Krise sozial randständig waren, sind jetzt noch weiter weggebrochen", betonte er.

"Die Corona-Krise, wie viele Krisen davor auch, hat die Gesellschaft gespalten, hat die Schwachen schwächer gemacht. Das gilt auch für die junge Generation", sagte Hurrelmann im Podcast "Die Schulstunde" des RedaktionsNetzwerks Deutschland.

Drohende Jugendarbeitslosigkeit

Ein Drittel der jungen Generation habe mit sich verschärfenden sozialen und wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen, sagte Hurrelmann, der über viele Jahre die Shell-Jugendstudie verantwortet hat und an der Hertie School in Berlin lehrt. Es seien überwiegend junge Männer, viele davon ohne oder nur mit schlechtem Schulabschluss, die durch die Auswirkungen der Corona-Krise und die jetzt drohende Jugendarbeitslosigkeit betroffen seien.

Die junge Generation, so Hurrelmann, zerfalle, "in eine Teilgruppe Generation Greta - interessiert, engagiert, weltoffen, gut gebildet, tolerant - und in eine Generation Corona". Die letztgenannte Gruppe umfasse viele schlecht Gebildete mit geringer Zukunftsperspektive, anfällig für populistische Grundzüge.

Auch Fridays for future betroffen

Der Jugendforscher sagte zugleich, auch die von Greta Thunberg inspirierte Bewegung Fridays for Future sei durch die Corona-Krise hart getroffen. Hurrelmann würdigte einerseits deren große Erfolge.

"Wir haben Umweltgesetze, die ohne diese Bewegung niemals möglich gewesen wären", sagte er. "Das haben die jungen Leute geschafft, indem sie die Straßendemonstration zu einem disziplinierten, sehr starken Ausdrucksmittel gemacht haben." Das habe es davor fast 20 Jahre nicht gegeben.

Die Erfolge beruhten aber nun einmal auf dem maßgeblich von Greta Thunberg inspirierten Instrument des Schulstreiks, der in Zeiten der Pandemie nicht möglich sei. "Dadurch ist die Bewegung Fridays for Future sehr schwer beeinträchtigt", sagte er. "Ich hoffe mal, dass sie damit nicht untergegangen ist."

Die politischen Talente der Bewegung sollten nicht kleinbeigeben, so Hurrelmann. Es hätten sich zwar einige entschieden, für die Parlamente zu kandidieren, aber es seien nicht ausreichend viele. "Das ist gut, aber es ist viel zu wenig, um frische Bewegung in das politische Leben in Deutschland zu bringen", sagte der Forscher.

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 29.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • Droht ein Advents-Lockdown?
  • Adventliche Mittagsgebete und Lichtfeiern in St. Laurentius (Wuppertal)
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…