21.09.2021

Caritas will soziale Ungleichheit in Afrika bekämpfen Grundrechte afrikanischer Bürger

Caritas Europa und Caritas Africa haben zum Internationalen Tag des Friedens eine gerechte und nachhaltige Entwicklungspolitik für Afrika verlangt. Ohne bestimmte Lösungen könnten die Pläne jedoch zum Scheitern führen.

Soziale Ungleichheit und die Konzentration wirtschaftlicher und politischer Macht in den Händen weniger bildeten den Kern von Instabilität und Konflikten in vielen Ländern des Kontinents, erklärten die beiden Dachverbände am Dienstag in Brüssel. Regierungen in Afrika und Europa müssten alles Notwendige tun, um die Grundrechte afrikanischer Bürger zu wahren.

Armut, Korruption und fehlende soziale Sicherheit führten mehr und mehr Menschen zu Protesten, so die katholischen Hilfsorganisationen. Zugleich werde es für Bürger in Afrika immer schwieriger, sich Gehör zu verschaffen. Mancherorts riskierten sie ihr Leben, um die Verfassung ihres Landes zu schützen, eine gute Regierung zu fordern und Korruption anzuprangern.

Scheitern ohne Frieden

Ohne Frieden und soziale Gerechtigkeit seien auch Programme für Gesundheitsversorgung, Bildung, Wirtschaftsförderung und Justizreformen zum Scheitern verurteilt, erklärte Caritas. Vor allem die Diskriminierung und Benachteiligung von Minderheiten und bestimmten Bevölkerungsgruppen müssten enden.

Caritas Africa ist ein Netzwerk 46 nationaler Caritas-Organisationen in ebenso vielen afrikanischen Staaten. In Caritas Europa haben sich 49 Organisationen aus 46 Ländern zu einer Plattform zusammengeschlossen. Der Internationale Tag des Friedens am 21. September wurde 1981 von den Vereinten Nationen eingeführt. In diesem Jahr stehen Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit im thematischen Mittelpunkt.

(KNA)

Mit Willibert auf Sizilien

Eindrücke von der DOMRADIO.DE-Reise

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 17.10.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

07:20 - 07:20 Uhr

WunderBar

07:50 - 07:55 Uhr

Wort des Bischofs

09:40 - 09:45 Uhr

Kirche2Go

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

10:00 - 12:00 Uhr

Gottesdienst

11:00 - 16:00 Uhr

DOMRADIO Der Sonntag

12:40 - 12:45 Uhr

WunderBar

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

17:50 - 17:55 Uhr

Wort des Bischofs

16:00 - 18:00 Uhr

Der gute Draht nach oben!

18:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Menschen

19:00 - 20:00 Uhr

DOMRADIO Kopfhörer

20:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Musica

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…