Weihbischof Karlheinz Diez (r.) während eines Gottesdienstes
Weihbischof Karlheinz Diez (r.) während eines Gottesdienstes
Ökumenischer Gottesdienst in Volkmarsen
Ökumenischer Gottesdienst in Volkmarsen

24.02.2021

Weihbischof zu Amokfahrt von Volkmarsen: "Tat ohne Sinn" "Keine Antwort auf das Warum"

Am ersten Jahrestag der Amokfahrt von Volkmarsen hat der Fuldaer Weihbischof Karlheinz Diez Ohnmachtsgefühle angesichts der Tat bekundet. "Niemand versteht das Geschehene, es bleibt ohne Sinn."

Dies sagte Diez in einem ökumenischen Gedenkgottesdienst in der evangelischen Kirche der hessischen Kleinstadt am Mittwochabend in seiner Predigt laut Manuskript. Mit Blick auf die Tat fühle auch er sich als Priester und Bischof ohnmächtig: "Ich habe keine Antwort auf das Warum", sagte der katholische Geistliche.

Motiv des Täters bis heute unklar

Das Motiv des in Untersuchungshaft sitzenden 30-jährigen Täters Maurice P. ist bis heute unklar. Er war am 24. Februar 2020 beim Rosenmontagszug in der hessischen Kleinstadt mit dem Auto in die feiernde Menschenmenge gerast und hatte rund 90 Menschen, darunter viele Kinder, zum Teil schwer verletzt. Todesopfer gab es keine.

Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main hat bereits Anklage gegen den Amokfahrer erhoben. Vorgeworfen werden ihm versuchter Mord in 91 Fällen, gefährliche Körperverletzung in 90 Fällen und gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr.

Weihbischof Diez sagte weiter: "Ich spüre, dass Menschen etwas oder jemanden brauchen, dem sie ihre ganzen Gefühle hinhalten können, sie übergeben können. Es ist die bewusste oder unbewusste Suche nach einem starken Gegenüber, das alles annimmt und aushält." Für ihn als gläubiger Christ sei dies Gott, dem man alles übergeben dürfe: "Den Kummer, den Schmerz, die Dankbarkeit, dass niemand sein Leben lassen musste."

Miteinander feiern braucht Vertrauen

Die Bischöfin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, Beate Hofmann, sagte in ihrer Ansprache: "Wir sind froh, dass niemand gestorben ist, aber wir wissen, dass viele Menschen für den Rest ihres Lebens Spuren dieser Amokfahrt an und in sich tragen werden." Trotzdem solle "diese Erfahrung nicht so mächtig werden, dass kein Platz mehr ist für Freude, für Lebenslust, für Gemeinschaft".

Die Angst voreinander solle das Miteinander nicht beherrschen. Miteinander feiern brauche Vertrauen. "Das soll wieder möglich sein, dieses Vertrauen zueinander, dieses miteinander Mensch sein, das dürfen die Attentäter unserer Zeit nicht kaputt machen, nicht in Volkmarsen, nicht in Hanau, nicht in Wolfhagen." In Hanau waren neun Menschen mit ausländischen Wurzeln erschossen worden, in Wolfhagen der Kasseler Regierungspräsident Walter Lübcke (CDU).

(KNA)

Im Video: Täglicher Gottesdienst

Sehen Sie hier den täglichen Gottesdienst aus dem Kölner Dom. An Werktagen ab 9 Uhr, an Sonn- und Feiertagen ab 12 Uhr in der Mediathek.

Lieblingsorte im Kölner Dom

Dompropst, Dommusiker, Domlektorin, Domdechant und andere mehr: Sie alle haben uns ihre Lieblingsorte im Kölner Dom verraten.

Tageskalender

Radioprogramm

 30.11.2021
06:30 - 10:00 Uhr

DOMRADIO - Der Morgen

  • "Wort am Sonntag" bekommt neue Sprecherin
  • Sozialdienst katholischer Frauen kritisiert Abschaffung des Paragraphen 219a
10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

10:00 - 15:00 Uhr

DOMRADIO Der Tag

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

16:00 - 16:10 Uhr

Durchatmen

15:00 - 19:00 Uhr

DOMRADIO Der Nachmittag

19:00 - 22:00 Uhr

DOMRADIO Der Abend

22:00 - 22:30 Uhr

DOMRADIO Nachtgebet

Heutiges Evangelium:
In dieser Woche zu Gast:
In dieser Woche zu Gast:

Wochenkommentar

Der DOMRADIO.DE Chefredakteur blickt auf die Woche.

Schabbat Shalom: 1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland – der Podcast

Jeden Freitag nehmen uns junge Jüd:innen in diesem Podcast mit in die Welt des Judentums. 

Himmelklar Podcast

Kostenlose Radio-App für iPhone und Android

Nehmen Sie Ihr DOMRADIO.DE mit wohin Sie wollen und wann immer Sie Lust haben. Funktionen: Nachrichten, Podcasts, Mediathek, Wecker, Sleep-Timer, Bluetooth, Chromecast, AirPlay, CarPlay, Android Wear…